Brand in Riedlinger Autolackiererei

DSC_7441 DSC_7444

 

Riedlingen – Firma brennt nach Einbruch
Hoher Schaden entstand beim Brand einer Firma am Dienstag in Riedlingen.

 Eine Zeugin hörte kurz vor 4 Uhr einen lauten Knall. Dann sah sie aus der Firma in der Robert-Bosch-Straße Rauch aufsteigen. Die Frau handelte richtig und verständigte sofort Feuerwehr und Polizei. Ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften bekämpfte sofort die Flammen in der Firmenhalle. Nur etwa eine halbe Stunde später war der Brand gelöscht. Bei den Rettungsmaßnahmen wurde ein Feuerwehrmann verletzt. Der Rettungsdienst kümmerte sich sofort um ihn.

Die Polizei nahm die Ermittlungen auf. Dabei ergaben sich Hinweise darauf, dass vor dem Brand in die Firma eingebrochen wurde. Unbekannte hatten mit einem Schweißgerät versucht, einen Tresor zu öffnen. Dabei ging das Büro in Flammen auf. Ob dies Absicht der Einbrecher war oder versehentlich geschah, sollen die weiteren Ermittlungen ergeben. Der Raum brannte aus. Der übrige Teil der Firmenhalle samt Inventar litt durch die Brandfolgen Schaden.

Die Polizei schätzt den Gesamtschaden derzeit auf etwa eine Million Euro. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestand nicht, ergaben die Luftmessungen der Feuerwehr.

Im Laufe des Vormittags erfuhr die Polizei, dass in zwei weitere Betriebe in der Nähe eingebrochen wurde. So wurde in derselben Nacht ein benachbartes Autohaus aufgebrochen. Auch hier wurde eine Tür aufgehebelt, die Einbrecher erbeuteten lediglich ein Werkzeug. In derselben Nacht war auch ein Betrieb in der Talstraße in Unlingen-Göffingen Ziel von Einbrechern. Auch hier wurde eine Tür aufgehebelt. Beute machten die Unbekannten hier keine.

Die Polizei schließt nicht aus, dass diese drei Einbrüche zusammenhängen. Näheres sollen die weiteren Ermittlungen ergeben. Die Polizei bittet dabei um Hinweise und fragt:

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter der Telefon-Nr. 0731/1880 oder an jede andere Polizeidienststelle.

 

 

Kommentare sind geschlossen.