Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Bluttat doch von mehreren geplant?

heute gelesen
DDP-Meldung vom 24.04.2009, 15:11 Uhr

Jugendclique nach Mord in Bad Buchau unter Mitwisserverdacht

Bad Buchau (ddp-bwb). Nach dem Mord an einer 26-jährigen Frau in Bad Buchau (Landkreis Biberach) und der Festnahme von zwei jugendlichen Tatverdächtigen wird gegen sechs weitere Jugendliche ermittelt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, sollen sie den Einbruch in die Wohnung der Frau mit ausgeheckt oder zumindest davon gewusst und dabei auch über eine mögliche Tötung der 26-Jährigen gesprochen haben. Ihnen werde Verbrechensverabredung und unterlassene Hilfeleistung vorgeworfen.

Die Mutter eines Kleinkindes war am 15. April mit einem Brecheisen erschlagen worden. Wegen des Mordes befinden sich ein 15-Jähriger und ein 16-Jähriger in Untersuchungshaft. Neuesten Ermittlungen zufolge hatte der 15-Jährige den Einbruch alleine verübt und war dabei von der Frau überrascht worden. Er habe sie daraufhin niedergeschlagen, gefesselt und geknebelt und sei dann zu dem 16-Jährigen gegangen.

Beide gingen laut Polizei dann in die Tatwohnung zurück, wo sich der 16-Jährige angesichts des noch lebenden Opfers zwar vom Verhalten seines Freundes distanziert, aber nichts getan haben soll, um das Leben der Frau zu retten. Vielmehr habe er die Wohnung verlassen. Zu dem Mord durch den 15-Jährigen sei es danach gekommen. Der 15-Jährige habe auch die Leiche alleine in den Keller gebracht. Dort wurde sie später vom Ehemann des Opfers gefunden.

Bei den möglichen Mitwissern oder Mittätern im Hintergrund handelt es sich den Angaben zufolge um zwei Mädchen und vier Jungen im Alter zwischen 14 und 16 Jahren. Drei von ihnen sollen an der Einbruchsplanung beteiligt gewesen sein. Auch die Tatsache, dass der 15-Jährige vor der Tat hinter dem Haus des Opfers eine Grube ausgegraben hatte, um dort eine mögliche Leiche zu verstecken, sei in der Clique bekanntgewesen. Am Tattag selbst hätten neben den Haupttätern vier weitere Jugendliche über den Einbruch und die Tötungsabsichten Bescheid gewusst, ohne dagegen etwas unternommen zu haben.

(ddp)