Biberach/ Riß, Tummelplatz für Taschendiebe.

Menschengedränge  erweisen sich wieder einmal als beliebter Tummelplatz für Langfinger. Am Montag und Dienstag haben zwei Schützenfestbesucher bei der Polizei die Diebstähle ihrer Geldbeutel gemeldet. Geschädigt sind eine 34-jährige Frau aus Biberach und eine 26-jährige aus einer Kreisgemeinde. Verschwunden sind Bargeld in dreistelliger Höhe sowie Ausweise, Führerscheine und Bankkarten. Täterhinweise gibt es nicht.

 

 

TIPPS:  Die Polizei rät, bei solchen Anlässen

Ø      möglichst wenige Wertgegenstände und Dokumente mitzunehmen

Ø      in jedem Gedränge besonders aufmerksam zu sein

Ø      Geld und Wertsachen möglichst nahe am Körper und in Innentaschen der Kleidung zu tragen

Ø      Handtaschen unter den Arm geklemmt zu tragen.

2 Responses to Biberach/ Riß, Tummelplatz für Taschendiebe.

  1. Biberradio sagt:

    Sehr gut, dass „Am Federsee“ darauf hinweist!
    Habe heute meinen alljährlichen Fotobericht vom Schützenfest gemacht, und musste mehrmals im Gedränge den Geldbeutel wieder in die Vordertasche der Hose tun. Gewöhnlich tut man die ja hintenrein.
    Also echt aufpassen. Es legen welche darauf an, was aber nicht heißt, das Fest zu meiden. Einfach sehr aufpassen.

  2. carmen weiss sagt:

    da müsst mir mal einer kommen 🙂 wenn ich das merken tät…. der wär fällig !!