Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Biberach „Rote Bau“ ist er schon verkauft ?

Verkäufliches Kulturdenkmal Landkreis Biberach

Noch immer ist nicht klar, was mit dem Roten Bau in Biberach passieren soll.

88400 Biberach a.d.Riß, Waldseer Str. 31

Das Gebäude befindet sich an der Einmündung Königsbergallee in die Waldseer Straße im Bürgerheim-Areal. In unmittelbarer Nähe befinden sich ein Altenpflegeheim und betreute Seniorenwohnungen.

Beschreibung:

Der „Rote Bau“ wurde 1866 als Schwesternhaus für die Kongragation der Christlichen Barmherzigkeit vom Dritten Orden des Heiligen Franziskus errichtet, Bauherr war der hiesigen Ornatfabrikant Carl Friedrich Neff (1817-1877), der Architekt der spätere Bezirksbaurat Carl Joseph Banholzer (1826-1899). Um 1876 gelangte das Gebäude in den Besitz des Biberacher Hospitals und diente bis 1912 als Krankenhaus, danach als Bürgerheim (Altenheim). Es ist ein frühes Beispiel für einen reinen Sichtziegelbau in Württemberg, wegen seines ungewohnten Äußeres wird er bis heute „Roter Bau“ genannt. Kulturgeschichtlich steht er in der Biberacher Tradition zwischen dem mittelalterlichen Spital und dem modernen Krankenhaus.

Grundstücksgröße:    ca. 800 qm  Wohn-/Nutzfläche:    Gebäudegrundfläche: 483 qm Nutzfläche: ca. 1900 qm

Mögliche Nutzung:

Das Gebäude steht leer. Zur Zeit läuft ein Ideenwettbewerb bez. einer künftigen Nutzung. Eine mögliche Nutzung muss quartiersverträglich sein.

Baulicher Zustand:    Das Gebäude muss grundlegend saniert werden.

Kaufpreis: Verhandlungssache          Ansprechpartner: Hospital Biberach   Frau Kathrin Mutschler

Marktplatz 7/1     88400 Biberach a.d.Riß                        Tel.: 07351 51 640    Fax: 07351 51 517

http://www.schwaebische.de/region/biberach-ulm/biberach/stadtnachrichten-biberach_artikel,-Fortsetzung-mit-Happy-End-_arid,5330004.html