Bewusstlosigkeit entpuppt sich als Vollrausch

BAD SCHUSSENRIED – In einer Gemeinschaftsunterkunft in Bad Schussenried
sind am Donnerstagabend Polizei und Rettungsdienst auf den Plan
getreten. Ein Bewohner hatte per Telefon gemeldet, „Probleme mit seinen
Saufkumpels“ zu haben. Außerdem war die Rede von einem bewusstlosen
Mann. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem Besinnungslosen um
einen 52-Jährigen, der unsinnig viel Alkohol getrunken hatte. Er wurde in
eine Klinik gebracht. Anhaltspunkte auf Straftaten gibt es nicht.
20-Jähriger kommt in Ausnüchterungsgewahrsam

WARTHAUSEN –

Ein 20-Jähriger aus Warthausen hat am Donnerstagabend
sich und andere gefährdet. Nach übermäßigem Alkoholkonsum verhielt er
sich Angehörigen und den eingesetzten Polizeibeamten gegenüber aggressiv
und griff auch zu einem Messer. Dieses konnte ihm abgenommen werden,
ehe Schlimmeres passierte. Anschließend wurde der junge Mann ärztlich
auf seine Haftfähigkeit untersucht und nachdem diese bestätigt worden war,
in eine Zelle des Polizeireviers Biberach gebracht.

Kommentare sind geschlossen.