Bewohnerin löscht Brand

Bewohnerin löscht Brand
DAUGENDORF – In den späten Abendstunden kam es in einem Einfamilienhaus
zu einem Brand im Wohnzimmer. Die Hauseigentümerin war bereits
im Obergeschoss zu Bett gegangen, als sie offenbar aufgrund starken
Brandgeruchs wach wurde. Der im Wohnzimmer stehende Schwedenofen
hatte einen Brand verursacht, da Brennholz zu nahe an den Wärmeaustrittschächten
gelagert war. Das Holz hatte sich wegen der austretenden Hitze
entzündet und setzte bereits das Zimmer unter Rauch. Nachdem die Hauseigentümerin
den Brand mit einer Decke erstickt hatte, brachte sie sich mit
ihrem 8-jährigen Sohn in Sicherheit und verständigte die Rettungsdienste. Da
das Feuer bei Eintreffen der Feuerwehren Daugendorf und Riedlingen erneut
aufloderte, musste dieses unter Einsatz von Atemschutzgeräten abgelöscht
werden. Vor Ort waren zudem Polizei und vorsorglich das DRK im Einsatz.
Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Der Schaden ist aufgrund
des frühzeitigen Einschreitens der Hauseigentümerin als gering anzusehen.
Trotz alledem wurde das Gebäude wegen des Qualms zunächst unbewohnbar.

One Response to Bewohnerin löscht Brand

  1. Heinz Weiss sagt:

    Schon wieder ein Brand den die Bewohner bekämpfen bis die Feuerwehr eintrifft.
    Rauchmelder sollten daher Pflicht sein in jedem Haus.