Beute in Höhe von 50.000 Euro in Bad Schussenried

In einer Reifenfirma in Bad Schussenried sind über die Jahreswende Einbrecher am Werk gewesen. Die Täter erbeuteten Reifen, Kompletträder, Werkzeuge und anderes im Wert von rund 50.000 Euro. Tatort war eine Firma im Enzisholzweg. Der Beutezug ist am Montag kurz vor 8 Uhr bei Arbeitsbeginn entdeckt worden. Als Tatzeit kommt die Spanne seit Donnerstagabend in Betracht. Den Spuren zufolge haben mehrere Personen an der Rückseite der Werkstatt ein Fenster eingeschlagen und sind in die Räume eingedrungen. Verschwunden sind etwa 150 Neureifen verschiedener Marken und Größen, mehr als ein Dutzend eingelagerte Komplettradsätze für Autos der Marken Audi und BMW, eine größere Menge an Motorenöl in verschiedenen Gebinden, ein elektronisches Diagnosegerät, umfangreiches Werkzeug einschließlich vier Schlagschraubern und mehreren Drehmomentschlüsseln. Auch Wischerblätter und Glühbirnen in größerer Anzahl haben die Unbekannten mitgenommen. Zum Abtransport wurde ein größeres Fahrzeug benutzt, das hinten Zwillingsreifen hatte. Konkrete Fahndungs- und Ermittlungsansätze gibt es bislang nicht. Möglicherweise haben die Unbekannten die Firma zuvor ausbaldowert. Für die Polizei ist es deshalb wichtig zu wissen, ob im genannten Bereich in den letzten Tagen verdächtige Beobachtungen gemacht worden sind. Insbesondere interessant ist der Tatzeitraum zwischen Donnerstag und Montagmorgen. Hinweise nimmt die Polizei Bad Schussenried, Telefon 07583/942020, entgegen.

Kommentare sind geschlossen.