Betrunkener in Ulm greift Polizei an.

Mitfahrer geht auf Polizisten los

Am Sonntagabend wurde eine Polizeistreife in der Kasernstraße in Neu-Ulm auf einen 27-jährigen Fahrzeugführer aufmerksam, der mit seinem roten BMW zunächst rückwärtsfuhr und während dieser Fahrt mit einem geparkten Skoda zusammenstieß. 

Es entstand hierbei ein Gesamtschaden in Höhe von 2.500 Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt wenige Meter fort, hielt dann aber am rechten Fahrbahnrand an. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer fest. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,9 Promille. Deshalb musste bei dem Unfallverursacher eine Blutentnahme durchgeführt werden. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und die Weiterfahrt unterbunden. Den Fahrzeugführer erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Trunkenheit im Verkehr. Der 24-jährige Mitfahrer des Unfallverursachers störte die polizeiliche Unfallaufnahme. Gegen ihn musste ein Platzverweis ausgesprochen werden, welchem er aber nicht nachkommen wollte. Als ein Polizeibeamter ihn an der Schulter wegschieben wollte, schlug der 24-jährige Aggressor gegen dessen Hand und versuchte, ihn von sich wegzustoßen. Der Angreifer wurde daraufhin kontrolliert zu Boden gebracht und gefesselt. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von über 1,2 Promille. Er wurde zunächst zur Dienststelle gebracht und nach Durchführung der Maßnahmen entlassen. Der 24-jährige wurde wegen des Tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt. Es wurde niemand verletzt.

https://www.ulm-news.de/weblog/ulm-news/view/dt/3/article/73358/Mitfahrer_geht_auf_Polizisten_los.html

do guck na: wer macht denn so was…

Kommentare sind geschlossen.