Berlin verbietet Moschee den Muezzin-Ruf

foto Dubai – atelier weiss

Berlin-Neukölln. Bei einer Massensammlung vor einer Berliner Moschee mit radikalislamischen Verbindungen kam es am Wochenende zu Tumulten. Das hat nun Konsequenzen. Die Stadt verbietet der Gemeinde den öffentlichen Gebetsruf vorerst wieder. Erst letzte Woche war der Muezzin-Ruf auf Betreiben der evangelischen Kirche erstmalig eingeführt worden. Weiterlesen auf welt.de

Kommentare sind geschlossen.