Beim Spenden ausgetrickst und bestohlen . . . und morgen in Bad Buchau womöglich

 

Ein Betrag von 300 Euro ist einem 84-jährigen Anwohner am Markplatz in Biberach aus der Geldbörse gestohlen worden, als er für angeblich notleidende Kinder spendete.

Zwei Frauen hatten ihn gegen 12.30 Uhr an der Haustüre angesprochen und um eine Spende gebettelt. Gutgläubig übergab der Mann 20 Euro aus seiner Geldbörse. Erst am Abend stellte er daraufhin fest, dass ihm bei dieser Gelegenheit von den Frauen das Scheingeld aus dem Geldbeutel entwendet wurde.

Personenbeschreibung:

Beide Frauen waren zirka 25 bis 30 Jahre alt und trugen schwarze kurze Haare. Eine Frau war etwa 160 cm groß und korpulent, die andere schlank und zirka 175 cm groß. Beide waren bekleidet mit dunklen Röcken und Strickjacken. Nach den Angaben des Geschädigten dürften die Personen aus dem südosteuropäischen Raum stammen.

Hinweise im Zusammenhang mit dem Auftreten dieser Personen nimmt das Polizeirevier Biberach unter der Telefonnummer 07351/4470 entgegen.

 

 

Kommentare sind geschlossen.