Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Bad Buchau 25.2.14 Gemeinderatssitzung: Neubau Lebensmittelmarkt/ Backshop und Cafe Bad Buchau

Neubau  Netto- Lebensmittelmarkt Kapellenstr. 2   88422 Bad Buchau  will das leerstehende Lagerhaus der Raiba in Kappel abreißen und neu bebauen.

nettoneubau3

 

Vorbemerkung

Fa. Ratisbona Gradl & Co.KG möchte in der Kapellenstr. 2, Bad Buchau einen Lebensmittelmarkt (770,98 qm) mit Backshop und Cafe (66,37 qm) erstellen.

nettoneubau2

Sachverhalt

Das Bauvorhaben liegt nicht im Geltungsbereich eines rechtskräftigen Bebauungsplanes und muss deshalb nach § 34 BauGB beurteilt werden.

 

(Innerhalb der im Zusammenhang bebauten Ortsteile ist ein Vorhaben zulässig, wenn es sich nach Art und Maß der baulichen Nutzung, der Bauweise und der Grundstücksfläche, die überbaut werden soll, in die Eigenart der näheren Umgebung einfügt und die Erschließung gesichert ist. Die Anforderungen an gesunde Wohn- und Arbeitsverhältnisse müssen gewahrt bleiben; das Ortsbild darf nicht beeinträchtigt werden.)

 

Die Bauvoranfrage wurde an das Landratsamt Biberach –Amt für Bauen und Naturschutz zur baurechtlichen Prüfung übersandt. Momentan findet ein Raumordnungsprüfungsverfahren durch das RP Tübingen (sowie durch weitere Behörden) statt.

Nach dieser Prüfung kann erst mitgeteilt werden, ob das Vorhaben überhaupt genehmigungsfähig ist bzw. ob ein Bebauungsplan erforderlich ist.

nettoneubau4

 

Unbenannt-1

 

 

wlzlagerhaus1

 WLZ- Raiffeisen mit Gartenmarkt zum Abbruch bereit.

6 Antworten auf „Bad Buchau 25.2.14 Gemeinderatssitzung: Neubau Lebensmittelmarkt/ Backshop und Cafe Bad Buchau“

Vielleicht gibt es ja dann endlich eine normale Verkehrsführung auf der Kapellenstr.

Ist doch was dran an dem Gerücht wie vor Wochen in amfedersee.de zu lesen war.
Hier wird ein Supermarkt gebaut .
Zur Gaude wird so eine Planung von heute auf morgen wohl nicht erstellt.

Na also, vor über 2 Monaten auf der Weihnachtsfeier der Raiffeisen- Raiba wurde es der Belegschaft angekündigt dass in Bad Buchau gebaut wird. Jetzt wurde es eingereicht und wird auch genehmigt. Welcher Chef würde an einer Weihnachtsfeier die Belegschaft anlügen. Geht’s noch. Das Buchauer Gewerbedefizit kann so auf Dauer nicht bleiben sind wir also froh an jedem Betrieb der sich in Buchau nieder lässt. Arbeitsplätze sind gefragt egal was produziert wird vorrangig sind Steuergelder in die Kassen.

das ist doch Blödsinn, in einer Stadt mit 4.000 Einwohner sind jetzt schon 3 Discounter und wo ist dann das Gewerbedefinzit..

Wir brauchen mehr Einwohner und produzierendes Gewerbe, nicht Supermärkte, welche dem letzten Einzelhändler das Leben schwer machen…

Lebensmitteleinkaufsmärkte hätten wir wahrlich genug. Lieber drei gut gehende wie vier kränkelnde. Besser wäre es natürlich, wenn sich andere Branchen nach Bad Buchau verirren würden. Frei stehende Flächen wären ja genügend vorhanden.

Kommentare sind geschlossen.