Bad Schussenried/Hochdorf/Ingoldingen/B312-Attenweiler – Verkehrsunfälle bei Starkregen und Hagelschauern

Platzregen und Hagel sorgte am Dienstagabend im Raum Biberach für kurzzeitige Verkehrsbeeinträchtigungen und Unfälle. Polizei, Rettungsdienste und Feuerwehr waren mehrfach erforderlich. In der Zeit zwischen 18 Uhr und 19 Uhr registrierte die Polizei sechs Verkehrsunfälle.

Der schwerste von ihnen hat sich gegen 18.25 Uhr auf der B312 nahe der Abzweigung nach Attenweiler ereignet. Ein Pkw war dort von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der 53-jähriger kam mit schweren Verletzungen in stationäre Krankenhausbehandlung. Er gab an, dass er einem braunem 5er BMW ausweichen musste, der ihm entgegenkam und hierbei zu weit links fuhr. Die Verkehrspolizei Laupheim (Tel.: 07392/9630-0) sucht Zeugen. Der Schaden an dem Mitsubishi Pajero des 53-Jährigen wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Mit leichteren Verletzungen kamen eine 19-jährige Autofahrerin und ihre 20-jährige Beifahrerin davon. Ihr Pkw war gegen 18.45 Uhr zwischen Bad Schussenried und Bad Buchau trotz geringer Geschwindigkeit ins Schleudern geraten. Die Fahrbahn war komplett mit Hagelkörnern bedeckt. Das Fahrzeug überschlug sich und blieb als Totalschaden auf einem Acker auf der Seite liegen.

Auf der B30 auf Höhe von Hochdorf rutschte gegen 19 Uhr ein Pkw in die Leitplanke. Der 49-jährige Fahrer blieb unverletzt, Fahrzeug und Leitplanke wurden stark beschädigt.

Ebenfalls gegen 19 Uhr stießen zwischen Ingoldingen und Degernau zwei Autos zusammen. Ein Richtung Ingoldingen fahrender 72-Jähriger kam mit seinem Pkw aufgrund der Hagelglätte ins Schleudern, rutschte auf die Gegenfahrbahn und stieß dort seitlich mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. In diesem wurde die 52-jährige Fahrerin verletzt, die anderen Fahrzeuginsassen kamen mit dem Schrecken davon. Die Feuerwehr Ingoldingen war im Einsatz. Die stark beschädigten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Schaden wird gut 30.000 Euro geschätzt. Die Strecke war für die Dauer von etwa einer Stunde in beide Richtungen gesperrt.

Kommentare sind geschlossen.