Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Mittelstand hat keine Lobby in Bad Buchau!

. . wie sagte der Bürgermeister in der gestrigen Sitzung: es gibt leider keine lokalen Kandidaten mehr (Architekten)  in Bad Buchau.

Bad Buchauer Architekten wurden und werden seit Jahren übergangen bei öffentlichen Bauvergaben in Bad Buchau, das hat fast schon Tradition, leider.  Jetzt  der Hammer im Gemeinderat als es um die Architektenvergabe für eine simple Flachdachrenovierung ging.  Stadtrat Dr.Sandmaier und Weiss waren die einzigen die feststellten dass hier wieder was nicht zufriedenstellend geregelt wird.

.

,

. . wie sagte der Bürgermeister in der gestrigen Sitzung: es gibt leider keine geeigneten Kandidaten, er meinte natürlich -Architekten-  in Bad Buchau.

Klar, das ist der Bad Buchauer Weg. Jahrelang bekommen sie keine städtischen Aufträge siehe das leidige Thema Kindergarten und Architektenvergabe. Trotz heftigster Diskussion von der CDU-Fraktion im Gemeinderat werden grundsätzlich auswärtige Bewerber ins Boot geholt und bevorzugt. Ergebnis der letzten Monate in Bad Buchau: ein Architekturbüro musste schließen. Ein anderes hat seinen Büro nach Dürnau verlegt. Ein drittes ist zwischenzeitlich außerhalb tätig und der vierte will schon gar nichts mehr groß wissen. Das ist Mittelstandspolitik in unserem schönen Kurort. Und dann so eine Aussage unseres Bürgermeisters Peter Diesch der das schlicht weg geduldet und kräftig unterstützt hat all die Jahre. Den Rest können sie sich selber ausmalen.

Bad Buchau macht sich selber zum Opfer. Tolle Verwaltung und ein hervorragender Gemeinderat, der leider nur zu wenig für die Gemeinde tut! Beifall meine Damen und Herren- die Bürger werden es schon kapieren.

9 Antworten auf „Mittelstand hat keine Lobby in Bad Buchau!“

Herr Weiss,
leider ist Ihre Feder schneller als Ihr Hirn – jahrezehntelang wurde das Architekturbüro Nick mit städtischen Aufträgen versorgt – so viel zum Thema „jahrelang“ kein Auftrag an Buchauer Architekten.
Zudem sollte ein Architekt auch fähig sein, Großprojekte zu stemmen – die Einfamilienhäuslesmacher in ihren Einzelbüros schaffen das doch nie zufriedenstellend.

Nur fest unser Rathaus verteidigen, bis zum letzten Argument. Manche sind nämlich beim Zureiten ihrer Verteidigungsstrategie so gut wie blind. In Bad Buchau sind solche Reiter allerdings in bester Gesellschaft.

Hallo bua

Befrag mal die Architekten bzw. wärst mal lieber die letzten 10 Jahre in eine Ratssitzung gegangen wenn „Bauvorhaben“ drauf steht.
Viele Buchauer ärgert das mittlerweile, manchen ist irgendwie alles egal, armes Städtchen mit Kaufkraft- und Einwohnerverlust. Jo, jo weiter so.

Richtig der Kleingruscht – dafür hats gereicht . Was rechtes ging immer nach außen. Heute merkt der dümmste dass Buchau sich selber im Wege steht im seinen Entscheidungen. Keine Selbständigen, keine Läden, keine Kunden, keine Attraktionen und Anziehungspunkte. Hier brauchts mehr das Hirn. In die Zukunft- und nicht in der Vergangenheit träumen, wie so viele, sie mit.

Architekt Herbert Lutz hat seit einigen Wochen sein Büro welcher er die letzten 20 Jahre in Buchau führte in seine Heimat nach nach Dürnau verlegt. In Bad Buchau sah er keine Chance einen öffentlichen Auftrag zu bekommen. Dass das Büro Lutz weit über die Landesgrenzen hinweg architektonisch ansprechbare Bauwerke plante und verwirklichte ist bekannt. Hier in der Raumschaft gibt es genügend zufriedene Gemeinden die mit ihm zusammen arbeiten.

@INsider

Ist doch eh wurscht. Referenzprojekte einheimischer Architekten wurden ja bereits bei der Kindergartenvergabe nicht berücksichtigt. Die Bauten in der näheren Umgebung entsprechen halt offenbar nicht dem höheren städtischen Anspruch… 😉

Wird für die Stadt besser gewesen sein wenn manche heimische den ein oder anderen Auftrag nicht bekommen haben 🙂
Ich sprech aus Erfahrung

Kommentare sind geschlossen.