Kategorien
Bad Buchau am Federsee

BAD BUCHAU – Unbekannte öffnen Mülltonnen

Braucht Bad Buchau gar einen Tafelladen wie überall üblich!


In der Nacht von Freitag auf Samstag hat ein unbekannter Täter sich an den Mülltonnen eines Einkaufsmarktes in der Schussenrieder Straße zu schaffen gemacht. Die Behälter waren mit einer Kette verbunden und verschlossen. Der Unbekannte hat die Haltegriffe durchgesägt und konnte somit die Sicherungskette entfernen und die Deckel öffnen. Ob etwas entwendet wurde konnte bislang nicht ermittelt werden. Die Schadenshöhe an den Behältnissen steht ebenfalls noch nicht fest.

www.amfedersee.de meint:

Fazit: ein Tafelladen muss her, wer räumt schon Mülltonnen aus wenn er nicht etwas essbares darin vermutet. Das ist auch für Bad Buchau nicht zu übersehen, Hilfe ist angesagt in Form von ein Tafelladen der hier gebraucht wird. In anderen Städten in der nächsten Umgebung ist das schon lange Realität. Ich weiß auch dass es in Bad Buchau genügend Bestrebungen von privater Seite gibt das hier ein zuführen, Leider ohne Unterstützung der Verwaltung. So jedenfalls wird mir immer wieder berichtet. Also fangen wir an, wir wollen was tun.

Was meinen Sie dazu? Lieber nicht sonst muss sich Bad Buchau schämen dass es so etwas in einer Kurstadt gibt. Oder sagen Sie ja und sofort.

In Deutschland gibt es Lebensmittel im Überfluss – und dennoch herrscht bei vielen Menschen Mangel.
Die Tafeln bemühen sich um einen Ausgleich:

Sie sammeln „überschüssige“, aber qualitativ einwandfreie Lebensmittel, und geben diese an Bedürftige weiter. Tausende ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, Spender und Sponsoren machen es möglich. Machen auch Sie mit! Jede Hilfe ist willkommen.

4 Antworten auf „BAD BUCHAU – Unbekannte öffnen Mülltonnen“

solche leute die das machen wollen bestimmt nichts böses und möchten einfach nur überleben.es ist richtig sich über sowas gedanken zu machen.wenn die regierungen nicht bald dagegensteuern wird das der alltag sein.immer weniger bleibt den bürgern zum leben, energiekosten usw.

Herr Weiss , ich bin etwas verwundert ,dass Sie als Stadtrat nicht wissen,dass es vor
einiger Zeit einen Tafelladen in Bad Buchau gab.Dabei liegt die Information eigentlich ganz nah- Ihr Kollege Stadtrat Winkler in Funktion als Rotkreuz Vorsitzender und
Mitbetreiber des Tafelladens könnte sicher berichten, warum das Projekt gescheitert ist.
Meines Wissens gab es halt bei den drei Supermärkten doch nicht so viel überschüssige Ware und andere Tafelläden in der Umgebung waren nicht begeistert wenn man in
Ihren Bezugsquellen „wilderte“ .

Das weiß ich natürlich, gerade deshalb ein neuer Versuch. Auf was wollen wir warten, auf weiterhin nichts tun und nur reden. Das ist der falsche Weg, gerade in Bad Buchau. Ich finde es ist jeden Tag Zeit dazu für die Buchauer was zu tun, andere bringen es doch auch hin.

Der Fall ist schon geklärt und zwar mit meiner Hilfe. Das Containern ist das Eine, aber
dabei die Tonne beschädigen geht leider in unserem Rechtsstaat nicht. Dabei gehört
Lebensmittelvernichtung bestraft und nicht deren zweckmäßige Verwendung, zumal
von ALG-2-Beziehern, die mit Ihrem Tabakkonsum schon genug Steuern entrichten.

Kommentare sind geschlossen.