Bad Buchau, Pkw die Heckscheibe eingeschlagen

Pkw beschädigt
BAD BUCHAU – In der Nacht vom Freitag auf Samstag wurde an einem in der
Straße Beim Bahnhof geparkten Pkw die Heckscheibe eingeschlagen. Auf den
Verursacher gibt es bislang keine Hinweise. Zeugen dieses Vorfalls werden
gebeten, sich bei der Polizei Bad Buchau unter Tel. 07582 9307-0 zu melden.

10 Responses to Bad Buchau, Pkw die Heckscheibe eingeschlagen

  1. Horscht sagt:

    Was soll man dazu sagen…waren mal wieder A……..löcher unterwegs!!!!
    Armes Buchau!

  2. Buchauer27 sagt:

    ja da merkt man das die Temperaturen steigen…..
    da treiben sich die heimatlosen Jugendlichen wieder im Wartehäusle an der Post herum und wissen nicht wo hin mit Ihrer Dummheit !
    Das Geld das man durch das Schliessen der Buchauer Polizeiwache einspart könnte man doch in eine Riedlinger Streife investieren die den Grossraum Buchau zumindest an den Wochenenden abfährt, oder ?
    Gezielte Überprüfungen der bekannten Plätze wie Post, Marktplatz, Schlecker, WLZ….. ist das denn zu Viel verlangt ?

  3. erik sagt:

    so ist die heutige welt…
    Da spart die Regierung auf dem flachen Land Geld – aber hauptsache, es ist geld da für Stuttgart 21. Der dumme Bürger ärgert sich und wählt dann wieder CDU…

  4. ES sagt:

    haben eben einige mehr kraft als hirn.hoffentlich sterben diejenigen bald aus.

  5. Einwohner Buchaus sagt:

    Echt traurig sowas, an solchen Leuten sollte man die Körperverletzung erlauben! Mein Beileid für den Besitzer!

  6. Phoenix sagt:

    Auch mal wieder…..
    Uns wurde letztes Jahr in der Karlstraße die Heckscheibe eingeschlagen. Und ich weiß von noch ein paar Fällen in Bad Buchau.
    Wird Zeit, daß man die Ratten endlich erwischt!

    • ste. sagt:

      Die Scheibe wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag eingeschlagen.

      Das Auto stand am Bahnhof in Buchau und gehört einer 19-Jährigen Kinderpflegerin (Erzieherin) die sich noch in Ausbildung befindet und kein Geld verdient.

      Absolute Sauerei.

  7. Charleen sagt:

    ich finde es nur wirklich sehr schade, dass man nicht einmal sein Auto in seiner Wohngegend parken kann ohne das einen Erheblichen Schaden zugefügt wird.
    Ich wünsche niemanden das so etwas passiert…

  8. buchauerin sagt:

    ist mir vor einiger zeit auch passiert, hat sich erst viel später rausgestellt, daß 11jähriger seine steinschleuder ausprobiert hat.
    schaden wurde aber anstandslos von kasko-vers. übernommen. hoffentlich ist die junge frau versichert, ärgerlich und frustrierend ist es dennoch, andere fügen aus jux und tollerei oder dummheit schaden zu.

    aber es gibt nach wie vor leute ohne verantwortungsgefühl.
    ich durfte mir im dezember „als weihnachtsgeschenk“ 2 neue autotüren für meinen neuwagen kaufen- wurde von einem „unfallflüchter“ derart angeschrammt. blieb bei vollkasko auf eigenbeteiligung sitzen und wurde in der versicherung hochgestuft.
    es wird immer schlimmer. leider.

  9. Buchauer12 sagt:

    war bestimmt wieder buchau crime