Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Bad Buchau, die Heiligen drei Könige kommen.

3heilgek__nig1_09.png

Heute, 6. Januar begeht die katholische Kirche das Fest der „Erscheinung des Herrn“ – Epiphanie. Volkstümliche Bezeichnung dazu „Fest der Hl. Drei Könige“ Die drei Magier, Sterndeuter oder Weisen, die seit dem 6. Jahrhundert Könige genannt werden, finden durch den Stern geleitet den Weg zum Kind in der Krippe in Betlehem und kommen mit den Geschenken Gold, Weihrauch und Myrrhe.

Die Namen Caspar, Melchior und Balthasar werden den Weisen seit dem 9. Jahrhundert gegeben.  Erst seit dem 12. Jahrhundert gibt es den Mohrenkönig Melchior. Die Reliquien der Drei Könige wurden in Mailand verehrt und 1164 nach Köln überführt, wo sie in einem Goldschrein im Dom aufbewahrt werden. Dadurch bekam die Verehrung der Heiligen Drei Könige in Deutschland seinen großen Auftrieb.

Mit dem Dreikönigstag ist auch ein Haussegen verbunden, der heutzutage von den Sternsingern gespendet wird. Über oder an der Eingangstür der Häuser von Christen werden die Jahreszahl und vermeintlich die ersten Buchstaben der Namen der Könige mit Kreide aufgezeichnet: 20+C+M+B+09.  „Christus mansionem benedicat“ – Christus segne dieses Haus. Die Abkürzung im Volksmunde für Caspar, Melchior und Balthasar ist nur eine Missdeutung.

3heilgek__nig2_09.png

5 Antworten auf „Bad Buchau, die Heiligen drei Könige kommen.“

Das sind ja herzige Buben die bei Eiseskälte von Haus zu Haus ziehen und Geld für einen sozialen Zweck sammeln. Die Kostüme habens mir angetan, wunderbar, sogar mit Goldkästchen und Weihrauch. Großes Lob an die Betreuer der Sternsinger!

sind schon süß die 4

der Bobbel
der sebastian „botte“ wild
und schusters lukas

und der kleine mathais

hmm…? In dem Bild sind aber mehr als Könige zu sehen… oder wurde die Geschichte nach Buchau anderst überliefert?

wieso „falsch überliefert“?
ein Sternträger- drei Könige…
ich glaub bei dir ,buchauer, ist da ne falsche Geschicht im umlauf…aber macht ja nix…schlaf weiter 🙂

Kommentare sind geschlossen.