Autofahrer überzieht um 70 „Sachen“

BIBERACH/BAD SCHUSSENRIED –

Ein 34-jähriger Autolenker und ein 49-
jähriger Motorradfahrer haben am Wochenende für Geschwindigkeitsrekorde
gesorgt. Kontrollorte waren die B 30 bei Biberach sowie die Landesstraße
275 zwischen Bad Schussenried und Bad Buchau. Der Autolenker war bei
Biberach mit rund 190 anstatt der höchstens zulässigen 120 km/h unterwegs;
der Biker beschleunigte auf der Landesstraße auf bis zu 160 Stundenkilometer
und war damit um 60 „Sachen“ zu schnell. Die Folgen fielen mit bis zu
440 Euro Geldbuße, vier Punkten und zwei Monaten Fahrverbot entsprechend
deutlich aus.

RIEDLINGEN – Im Raum Riedlingen hat es übers Wochenende wiederum
Videokontrollen gegeben. Ein auf zwei Motorrädern unterwegs befindliches
Pärchen bekam dies auf der Strecke zwischen Herbertingen und Ertingen
deutlich zu spüren. Die 27-jährige Frau und ihr Begleiter waren um bis zu 65
Stundenkilometer zu schnell unterwegs. Damit nicht genug, überholten sie
auch gleich noch dreimal im Überholverbot. Das brachte ihnen mehrmonatige
Fahrverbote, Geldbußen von einigen 100 Euro sowie mindestens vier Punkte
im Verkehrszentralregister in Flensburg ein. Insgesamt zogen die Beamten
innerhalb von rund vier Stunden weitere neun Verkehrssünder zur Rechenschaft.
Neben Geschwindigkeitsüberschreitungen und Überholverstößen
handelte es sich dabei auch um zu dichtes Auffahren.

Unbekannte richten mehrere 1000 Euro Schaden an Schulen an
RIEDLINGEN – Das Polizeirevier Riedlingen ermittelt seit Montagmorgen
wegen mehrerer gemeinschädlicher Sachbeschädigungen. Noch Unbekannte
richteten übers Wochenende an drei Riedlinger Schulen mutwillig Schäden in
Höhe von insgesamt bis zu 7000 Euro an. Die Stadt Riedlingen hat für
Hinweise zur Aufklärung der Straftaten eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt

An der Förderschule, am Gymnasium sowie am Neubau der Realschule bot
sich am Montagmorgen ein Bild der Zerstörung. An der Förderschule waren
im Eingangsbereich drei Scheiben und eine Lampe demoliert worden. An
einem Hintereingang des Gymnasiums klafften Löcher in sechs Scheiben.
Mit Fußtritten und Werkzeugen sind die Täter am Neubau der Realschule
tätig gewesen. Dort wurde ein Regenfallrohr zerbeult und der Außenputz und
die Wärmedämmung der Fassade an mehreren Stellen zerstört. Den
Schulträgern, also der Stadt Riedlingen und dem Landkreis Biberach
entstand ein Schaden von bis zu 7000 Euro.

BELOHNUNG
Die Stadt Riedlingen hat für Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat beziehungsweise
zur Ermittlung der Täter führen, eine Belohnung von 500 Euro
ausgesetzt. Anwohner oder Passanten, die zwischen Samstag und Montag
im Bereich der genannten Schulen verdächtige Wahrnehmungen gemacht
haben, werden um Mitteilung an das Polizeirevier Riedlingen, Telefon
07371/9380, gebeten.

Quadbesitzer gesucht
EBERHARDZELL – In der Fischbacher Straße in Eberhardzell wurde am
Samstagvormittag in der Nähe des Jugendhauses ein blau-weiß lackiertes
Mini-Quad aufgefunden. Der Eigentümer ist bislang unbekannt. Er kann sich
bei der Polizei in Biberach unter der Telefonnummer 07351/4470 melden.

Kommentare sind geschlossen.