Autofahrer übersieht Motorrad – Zeugen gesucht

Zeugen sucht das Polizeirevier Riedlingen (Tel.: 07371/938-0) zu einem Verkehrsunfall, der sich am Freitag an der Kessler Kreuzung nach Kanzach ereignet hat.

Gegen 13.30 Uhr wollte ein Autofahrer von der Riedlinger Straße in die vorfahrtsberechtigte Ortsumgehungsstraße (L 275) einbiegen. Der 20-jährige übersah hierbei ein aus Richtung Bad Schussenried kommendes Motorrad. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der Zweiradlenker schwere Verletzungen davontrug. Der im Landkreis Heidenheim wohnende 44-jährige kam in stationäre Krankenhausbehandlung. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. An der Unfallstelle waren Notarzt, Rettungsdienst und die örtliche Feuerwehr im Einsatz. Beide beteiligten Fahrzeuge, ein VW Golf und eine Harley Davidson wurden total beschädigt, der Gesamtschaden dürfte sich auf bis zu 25 000 Euro belaufen. Der Verkehr musste zeitweise örtlich umgeleitet werden.

Anmerkung der Redaktion:


diese Kreuzung ist besonders unfallgefährdet, dafür verantwortlich ist mit Sicherheit der zu hoch montierte blaue Hinweispfeil der die von Kanzach kommenden Fahrzeuge auf die  Abbiege Spur Hinweist. Hier muss endlich Abhilfe geschaffen werden , denn es ist immer der gleiche Vorgang:  Fahrzeug übersehen heißt das im Polizeibericht. Verdeckt müsste es heißen durch zu hoch angebrachtes Verkehrsschild.

amfedersee.de berichtet laufend über diesen Unfallschwerpunkt nur das Landratsamt nimmt regelmäßig sich wiederholende Unfälle mit den Abbiegeverkehr billigend in kauf.

http://amfedersee.de/unfall-an-der-kesslerkreuzung/

Allein ein etwas tiefer angebrachter Abbiegepfeil wäre die Lösung um weitere Gefährdung von Bürgern zu verhindern. Wann geschieht hier mal endlich was, oder müssen die Bürger Schild selber in der Höhe  korrigieren, was eigentlich logisch wäre.

Kommentare sind geschlossen.