Auto landet auf dem Dach

Hoher Sachschaden – keine Verletzten. Glimpflich verlaufen ist in Riedlingen am Mittwochmorgen ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz.

Unfallort war die Kreuzung Neue Unlinger Straße/Daimlerstraße. Gegen 8.45 Uhr erkannte eine Richtung Unlingen fahrende Autofahrerin zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihr an der roten Ampel anhielten. Die Frau versuchte noch, mit ihrem Daimler nach rechts auszuweichen, streifte hierbei jedoch einen vor ihr befindlichen Audi und prallte gegen einen Ampelmast. Der Daimler schleuderte anschließend gegen einen an der Ampel stehenden Lkw und überschlug sich. Vorsorglich kam die 63-jährige Unfallfahrerin mit dem Rettungswagen zur Untersuchung in die Riedlinger Klinik. Der Gesamtsachschaden wird auf 15 bis 20 000 Euro geschätzt.

 

Unfallverursacherin gibt falsche Personalien an

Zweifel kamen bei einer  Frau aus dem Landkreis Böblingen auf, nach dem sie mehrfach vergeblich versucht hatte mit der Fahrerin eines schwarzen Ford Fiestas in Kontakt zu treten. Diese hatte am Freitag, gegen 19 Uhr, auf der B312 bei Ahlen, einen Auffahrunfall verursacht. Da sich die Frauen an der Unfallstelle über die Schadensregulierung einigen konnten, verzichteten sie auf eine polizeiliche Unfallaufnahme.  Wie sich jetzt herausstellte, hatte die Unfallverursacherin der Frau aus Böblingen aber falsche Personalien genannt. Die Polizei (Tel.: 07351/447-0) sucht Zeugen des Verkehrsunfalls oder Hinweise auf einen neueren schwarzen Ford Fiesta, der eventuell Unfallspuren im Frontbereich aufweisen könnte.      

Einbrecher macht sich an Türe zu schaffen

Am Dienstag versuchte jemand am Spätnachmittag oder in den frühen Abendstunden in der Bühläckerstraße in Biberach in ein Einfamilienhaus einzudringen. An der Türe wurden Aufbruchspuren festgestellt, der Täter gelangte jedoch nicht in das im Bau befindliche Gebäude. Hinweis der Polizei: Mit Beginn der dunklen Jahreszeit ist auch in unserer Region ein Anstieg der Wohnhauseinbrüche zu verzeichnen. Die Polizei rät deshalb zu erhöhter Aufmerksamkeit. Rufen Sie die Polizei (Tel.: 07351/4470 – in dringenden Fällen auch über den Notruf 110) an, wenn Ihnen etwas in Ihrem Wohngebiet, in Ihrer Straße oder auf dem Nachbargrundstück verdächtig vorkommt. Achten Sie insbesondere in der Dämmerung oder am Abend auf fremde Personen oder Fahrzeuge. Schließen Sie Fenster und Balkontüren sorgfältig und lassen Sie diese auch in oberen Etagen oder im Keller nicht in Kippstellung. Neben der Haustüre sollten auch Kellertüren nicht nur ins Schloss gezogen, sondern immer abgeschlossen sein. Tipps und Ratschläge zum Einbruchschutz finden Sie im Internet unter www.k-einbruch.de. Kostenlose Beratungen zum Thema Einbruchschutz gibt es außerdem bei den Kriminalpolizeilichen Beratungsstellen Ihrer Polizeidirektion. Im Landkreis Biberach erreichen Sie diese werktags unter der Telefonnummer 07351/447-123. 10 gute Tipps und weitere Infos zum Thema Einbruchsschutz können Sie auch unserer Pressemitteilung vom 11.Oktober entnehmen.

Kommentare sind geschlossen.