Archiv des Autors: Heinz Weiss

Jusovorsitzende SPD und Buntlandunterstützerin – Teddybärenwerferin – ermordet von Buntlandbeglücker, Asylikrimineller genauer gesagt.

Bild könnte enthalten: 1 Person, lächelnd, Text

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/vermisste-sophia-l-28-grausiger-leichenfund-in-spanien-marokkanischer-truckerfahrer-40-versuchte-ueberreste-verbrennen-a2471245.html

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/vermisste-sophia-l-28-leichensuche-im-bayern-wald-marokkanischer-trucker-40-verhaftet-a2471245.html?text=1

9 Kommentare

Willkommen . . . Mörder, Vergewaltiger, Drogenhändler und andere Schwerverbrecher bei Merkel.

„Bild“ warnt: „Mörder, Vergewaltiger, Drogenhändler und andere Schwerverbrecher“ unter dem Deckmantel des Asyls in Deutschland unterwegs

21. Juni 2018

„Bild“ warnt: „Mörder, Vergewaltiger, Drogenhändler und andere Schwerverbrecher“ unter dem Deckmantel des Asyls in Deutschland unterwegs

Berlin. Die scheinbar nicht endend wollende Serie von Asylskandalen ist um einen neuen Fall reicher. Interne Schreiben aus Außenstellen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BaMF) an das Sicherheitsreferat in der Nürnberger Zentrale sind an die Presse durchgesickert. Aus ihnen wird laut „Bild“ deutlich, daß zahlreiche Mörder, Drogenhändler, Vergewaltiger und andere Schwerverbrecher unter dem Deckmantel des Asylrechts in Deutschland Zuflucht gefunden haben.

Die Akten werden stapelweise von Warnhinweisen geziert. Viele Asylbewerber berufen sich auf wirklich oder angeblich begangene schwere Straftaten, die in ihrer Heimat mit Folter oder Todesstrafe geahndet werden. Das deutsche Asylrecht wiederum schützt die Schwerverbrecher vor solchen Strafen, deutsche Gerichte verhängen Abschiebeverbote. Aus „Datenschutzgründen“ verweigert die Behörde bislang die Auskünfte.

Mindestens ein Antrag eines türkischen Asylbewerbers konnte aber öffentlich gemacht werden: „Der Antragsteller hat in seiner Anhörung angegeben und nachgewiesen, dass ca. 85 laufende Strafverfahren in der Türkei gegen ihn vorliegen. Des Weiteren liegt ein Haftbefehl gegen den Antragsteller vor. Ich bitte um Kenntnisnahme und gegebenenfalls eine weitere Veranlassung“, so eine E-Mail an das Sicherheitsreferat vom 10. November vergangenen Jahres. Ein anderer Asylbewerber gibt sogar offen zu, in seiner Heimat 40 Menschen ermordet zu haben. (tw)

Hinterlasse einen Kommentar

Conte: Merkel zieht Entwurf für Gipfel-Erklärung zu Flüchtlingen zurück hat sich wieder mal geirrt

 

Conte: Merkel zieht Entwurf für Gipfel-Erklärung zu Flüchtlingen zurück

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einen gestern vorbereiteten Textentwurf offenbar zurückgenommen und gegenüber Italiens Regierungschef Giuseppe Conte von einem „Missverständnis“ gesprochen.

https://www.epochtimes.de/politik/welt/conte-merkel-zieht-entwurf-fuer-gipfel-erklaerung-zu-fluechtlingen-zurueck-a2473332.html

1 Kommentar

www.Messereinwanderung.de – AfD-Bundestagsfraktion veröffentlicht „Karte des Schreckens“ – Antrag an den Bundestag

www.Messereinwanderung.de

Von Steffen Munter21. June 2018 Aktualisiert: 21. Juni 2018 16:39

Messer-Attacke, Raub-Mord, Raub unter Verwendung eines Messers – Fast täglich gibt es besorgniserregende Meldungen dazu. Doch eine deutschlandweite statistische Erfassung gibt es nicht. Auch werden die Täter nicht nach ihrer Herkunft erfasst – ein Fehler angesichts der neuen Herausforderungen für unser Land, so die AfD-Fraktion im Bundestag.

Foto: Screenshot Youtube

Seit 2015 steige die Zahl der Messerangriffe in Deutschland massiv an, heißt es auf der Webseite „Messereinwanderung“.

Hier veröffentlichte die AfD-Fraktion im Bundestag zum Thema „Innere Sicherheit“ eine Deutschlandkarte mit Messer-Überfällen, Messer-Körperverletzungen und ähnlichen Messer-Delikten, beginnend vom 01. Oktober 2017 an.

Gleichzeitig fordert die Oppositionspartei statistische Erfassung der Straftaten mit Messer-Bezug inklusive der Zuordnung zur Herkunft der Täter:

Die AfD-Fraktion fordert, alle Straftaten, bei denen Messer als Tatwaffe genutzt wurden, bundesweit innerhalb der bereits bestehenden ‚Polizeilichen Kriminalstatistik‘ sowie die Herkunft der Täter zu erfassen.“

(Bundestagsfraktion der AfD)

Im Antrag der AfD-Fraktion spricht von neuen Herausforderungen, vor denen der deutsche Staat stehe. Es sei nur durch einen umfassenden Überblick über die aktuelle Kriminalitätssituation möglich, „präventive Maßnahmen wirkungsvoll zu implementieren“ und fordert eine Erweiterung der „Richtlinien für die Führung der polizeilichen Kriminalstatistik in der Fassung vom 01.01.2016“.

Gefährlicher Messer-Trend

Begründet wurde der Antrag u.a. mit der Zunahme der Angriffe mit einem Messer in der öffentlichen Wahrnehmung, was auch vom Bundesvorsitzenden sowie vom Sächsischen Landesvorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei (GdP) so gesehen wird. Die GdP in NRW spreche gar von einem „neuen gefährlichen Trend“ der zunehmenden Verbreitung von Messern unter Jugendlichen.

Jedoch gebe es keine deutschlandweite Erfassung von Messerangriffen und die „Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS)“ sehe keine Angaben zum Tatmittel „Messer“ vor.

Hinweisend auf einen Bericht des ARD-Magazins „Kontraste“ zeige die Berliner Kriminalstatistik seit 2014 diesbezüglich einen Anstieg von 13 Prozent, die von Brandenburg eine Steigerung von sogar 55 Prozent und die von Hessen von 29 Prozent, berichtete der „RBB“.

[AfD-Antrag an den Bundestag: „Erfassung von Straftaten unter Zuhilfenahme des Tatmittels Messer in der Polizeilichen Kriminalstatistik“]

Hinterlasse einen Kommentar

Es reicht: Salvini hat es „satt“: Niederländisches NGO-Schiff verstößt gegen alle Gesetze – bringt die Migranten in Euer Land

„Selbsternannte Menschenretter“???    Schlepper der Asylindustrie !!!!      Die haben niemanden gerettet, da niemand in Gefahr war.
Die libysche Küstenwache war informiert und bereit, sich zu kümmern.

Epoch Times21. June 2018 Aktualisiert: 21. Juni 2018 16:49

Die NGOs mit ihren sogenannten Rettungsschiffe machen im Mittelmeer offenbar was sie wollen. Doch Italien hat genug von diesen Zuständen. Der Innenminister richtet klare Worte an die selbsternannten Menschenretter.

Ein Schiff unter niederländischer Flagge hat am Donnerstag mehr als 200 Migranten vor der Küste Libyens aufgesammelt. Jetzt wollen die sogenannten Flüchtlingsretter die Menschen nach Italien bringen. Doch die italienische Regierung weigert sich.

„Mission Lifeline“, eine Nichtregierungsorganisation mit Sitz in Dresden, holte die Migranten mit zwei Gummibooten in internationalem Gewässer ab. Und das, obwohl Italien die Aktivisten aufforderte auf die libysche Küstenwache zu warten.

In einem Facebook-Video wandte sich der italienische Innenminister Matteo Salvini nun an die NGO und sagte, dass sie die Migranten in die Niederlande mitnehmen sollen.

„Ich bin wirklich wütend,“ beginnt Innenminister Salvini den Clip. „Ich lächle zwar – wie meine Mutter sagt – und versuche geduldig zu bleiben, aber ich bin wütend, weil ich verspottet werde – nicht als Minister, sondern als Italiener, und ich habe es satt.“

„Was passierte heute Morgen im Mittelmeer?,“ fährt er fort. „Es gibt eine Nichtregierungsorganisation, Lifeline, bei Google sieht man, dass sie unter der niederländischen Flagge fahren. Das Schiff hat eine ausländische Besatzung. Eine deutsche und niederländische Crew. Sie haben gegen alle Vorschriften und Gesetze verstoßen. Sie haben ihrer Maschinen tagelang abgeschaltet und sind als „Geisterschiff“ unterwegs gewesen. Dann haben sie 224 illegale Migranten mit ihren Beibooten von der libyschen Küste abgeholt – sie waren in libyschem Gewässer.“

weiter lesen….

https://www.epochtimes.de/politik/europa/salvini-hat-es-satt-niederlaendisches-ngo-schiff-verstoesst-gegen-alle-gesetze-bringt-die-migranten-in-euer-land-a2473146.html

 

 

do guck na: Schaut und verteilt das Video, was die da von sich gibt, da würde ich ihr am liebsten eine scheuern
https://m.youtube.com/watch…

wer kriminell Schleuser spielt um Geld zu verdienen, von Rettung keine Spur, soll sie in auch mit heim nehmen , in dem Fall in die Niederlande, klar .

6 Kommentare

„Merkel muss weg“: Bayerischer CSU-Minister soll Ablösung der Kanzlerin gefordert haben – sagt amfedersee.de schon seit Jahren…

Epoch Times21. June 2018 Aktualisiert: 21. Juni 2018 11:13

Ein CSU-Vorstandsmitglied soll öffentlich die Ablösung von Bundeskanzlerin Merkel gefordert haben. „Merkel muss weg“, soll er gesagt haben.

In dem zunehmend scharf geführten Flüchtlingsstreit zwischen CDU und CSU soll erstmals ein CSU-Vorstandsmitglied öffentlich die Ablösung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gefordert haben.  Bayerns Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer habe am Sonntag auf einem Dorffest im Unterallgäu in kleiner Runde Merkel müsse „weg“ gesagt, berichtete die „Augsburger Allgemeine Zeitung“ am Donnerstag unter Berufung auf Teilnehmer der Veranstaltung.

1 Kommentar

AfD steigt auch in Hessen auf neues Allzeithoch – Massive Verluste für CDU und SPD – war klar…weiter so Merkel und Vasallen

Merkel verspricht Jordanien 100 Millionen Dollar Kredit und sagt: Deutschland muss für Migranten offen bleiben

Kanzlerin Merkel hat in Jordanien vor dem Hintergrund des Asylstreits mit der CSU ihren Ansatz für eine europäische Migrationspolitik verteidigt. Zudem sagt sie dem Land einen Millionen-Kredit zu. Mehr»

 

dann machte es Buff. . . .

Von Jürgen Fritz, Do. 21. Jun 2018

Nur noch vier Monate bis zur Landtagswahl in Hessen. Wie gerade berichtet, steigt die AfD in Rheinland-Pfalz auf ein neues Rekordhoch, kann innerhalb von drei Monaten 5 Punkte zulegen. In Hessen klettert die Alternative für Deutschland nun sogar auf 15 Prozent, fast 11 Punkte mehr als bei der letzten hessischen Landtagswahl. Und auch hier bricht die SPD immer mehr ein.

 

 

Landtagswahltrend Hessen

Hier die aktuellen Ergebnisse von Infratest dimap (heute veröffentlicht) im Überblick:

Hessen-2018-06-21

Bei diesem Ergebnis wäre auch die schwarz-grüne Mehrheit mit nur noch 45 Prozent dahin. Die SPD hätte überhaupt keine Möglichkeit, eine Mehrheit unter ihrer Führung zustande zu bekommen. Rot-Grün-Dunkelrot käme gerade mal auf 43 Prozent. Am wahrscheinlichsten wäre bei diesen Werten eine schwarz-grün-gelbe Koalition.

Hinterlasse einen Kommentar