Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Aufgelöster Hundeverein Bad Buchau übergibt lädiertes Vereinsheim

. . . weitere Kommentare nicht möglich. . .

Vereinsheimübergabe wird  in geordneten Bahnen durchgeführt, denkste.

Der aufgelöste Hundeverein Bad Buchau übergibt vor dem Winter sein Vereinsheim dem neu gegründeten Hundeverein Federsee. Ob dieser das sich so vorstellten wirft doch einige Fragen auf.

hundler1

Bis vor kurzem war der Hundeverein was Sachen Ausstattung der Gastronomie  recht gut und sauber. Der Verein selber erledigte sich durch Selbstauflösung und Rücktritt des gesamten Vorstandes. Wir berichteten darüber in www.amfedersee.de.

hundker2

Wenn allerdings die Innenausstattung des Hundevereins wie hier zu sehen so aussah zu Vereinszeiten also vor 8 Wochen noch dann wurde es höchste Zeit den Gammel zu entsorgen.

hundker3

Soviel Dreck kann doch wirklich nicht ein Vereinsheim sein. Klar dass da einige das kotzen kam und sie sich davon schlichen, wenn das dann so aus sah.

hundler4

Könnte aber auch sein dass hier einige Altvereinler des aufgelösten Vereins dem neuen Hundeverein gewaltig ans Bein pinkeln wollten und die Sauerei inszenierten um nicht noch gutes brauchbares Mobilar zu verschenken.

Sollte sich herausstellen dass Gläser und Tische von einer Brauerei geliehen wurden wirds noch spannend. Kartonweise Bierkrüge und Gläser wären dort sicherlich besser aufgehoben wenn schon nicht gewollt dass sie hier weitere Verwendung finden.

hundler5

31 Antworten auf „Aufgelöster Hundeverein Bad Buchau übergibt lädiertes Vereinsheim“

Also ausräumen ist ja gut und recht. Aber mich wundert das denn Tischen die Beine fehlen. Das sieht für mich so aus als hätte man die Tische bewusst zerstört. Also des sind ja Zustände. Ohne sie Herr Weiss wäre das der Öffentlichkeit verborgen geblieben.

Aufräumen ist klar, zerstören ist Blödheit. Genügend Vereine könnten Tische, Gläser und sonstiges bestimmt gut gebrauchen. Der Zerstörungswille hat überwiegt meiner Meinung nach.Ich dachte immer dort seien —- .

eben, es gibt genügend soziale Einrichtungen, die sich darüber gefreut hätten, z.b. die Tafel. Selbst ein intakter Fernseher wurde mit dem Hammer eingeschlagen, morgens um 9 Uhr war für diesen noch die Welt in Ordnung ( Bilder liegen vor )

Bei dieser Aufräumaktion darf man aber den wichtigsten Punkt nicht außer Acht lassen die Leitung und die Akzeptanz für diesen Zerstörungswahn hat eigentlich die Landesvorsitzende der LG13 zu verantworten die diesen Vandalismus ohne mit der Wimper zu zucken einfach so zu lies Wo bitte bleibt in der Führungsposition das Rechtsdenken ????? Da hat der SV wohl noch Nachholbedarf an Seminarangeboten!!!!!

Das sieht aus wie eine Müllhalde – Herr Weiss, als Gemeinderat wissen Sie sicher, wer für die Entsorgung aufkommen muss??

richtig, umso schlimmer ist diese Art des Vandalismus. Hier wurde also wissentlich Eigentum der OG zerschlagen, zertrümmert . De facto wurde Vereinsvermögen vernichtet. Zudem wurden andere Utensilien an andere Ortsgruppen verschenkt. Solch eine Aktion duldet man nur, wenn der Verein eigentlich schon tot ist und die Auflösung noch eine reine Formsache. Genauso wurde die OG zerschlagen, allerdings mit Worten und Taten ( Rücktritt des Vorstands ). Wie sagte ein OG Mitglied während dieser Aktion zu mir “ ICH habe kein Problem damit, dann gehe ich eben in eine andere OG zum trainieren “ solche Worte lassen schon tief blicken. Was andere in jahrelanger Arbeit mit den Händen aufgebaut haben, haben diese Leute innerhalb kürzester Zeit mit dem Ar.. eingehauen.

Wie erklärt man den Umstand eigentlich den Kindern die angeblich Tränen in den Augen hatten nach der Vereinsauflösung.

Richtig, Verein ist nicht aufgelöst nur der Vorstand trat geschlossen zurück. Die Mitglieder irren Vorstandlos umher die Hunde sind alle noch da.
Der Platz als solches geht an die Stadt zurück sollte der Verein handlungsunfähig sein was er zweifelsfrei war.
Ausgeschrieben und neu verpachtet wurde an den inzwischen neu gegründeten „Hundeverein Federsee“ der sich bewarb mit über 60 neue Mitgliedern.

Das stimmt der Hundeverein wurde nicht aufgelöst. Hat nur keine Vorstandschaft. Wenn alle zurückgetreten sind. Es muss also einen Notvorstand geben.

auch richtig. Dieser Notvorstand ist die Vorsitzende der LG 13. Sie war bei der Aktion anwesend.

Dem Ärger Luft machen: hier erreichen sie die Vorsitzende der Landesgruppe 13.
LG- Vorsitzende:

Christine Lasser

Kontaktdaten:
Hans-Sachs-Weg 9
71332 Waiblingen

Tel. 07151 / 91 01 31 mobil 0177-6496096
Email: c.lasser@gmx.de

und WIEDER mal sind andere schuld.. Die LG Vorsitzende hat die Dinge nicht zertrümmert, zwar geduldet, aber verrichtet haben es andere. Wie armseelig ist dieses an den Pranger stellen. Niemand wurde gezwungen, es zu zerstören, dies hat am Samstag jeder freiwillig gemacht, also sollen diese Personen sich mal selber reflektieren und die Verantwortung dafür tragen.

So liebe Buchauerin, du versuchst wohl verzweifelt deinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen, bzw. dein Gewissen zu beruhigen. Aber irgendwie den Absprung verpasst, du hättest am Samstag noch die Notbremse ziehen können, aber ganz im Gegenteil, mit der ganzen Familie hast du bei der “ Operation Vereinsheim Räumung “ mitgewirkt. Spätestens dann hättest du dich distanzieren können, aber nein am Montag reist Mutter und Tochter noch einmal an den Ort der Verwüstung, und schafft wieder munter drauf los. Und hier stellst du die Landesgruppenvorsitzende an den Pranger, mit Adresse Telefonnummer etc., meiner Meinung nach sollte hier wohl deine Adresse stehen, du warst bei der Aufräumaktion tätig, und sie hatte nur die Aufsicht. ABER SCHULD SIND IMMER NUR DIE ANDEREN!!!!!!! Vielleicht hat deine Tochter ja nur tränen in den Augen, weil sie Ihre Eltern nicht mehr erkannte!!!!

Was du hier sagst ist pure Verleumdung!!! Jetzt reichts dann aber ich glaub ich spinne!!! Hab mich hier wirklich rausgehalten!!! Keine Frage ich stehe nachwievor zu MEINEM VEREIN und das wird sich auch nie ändern!!!

Ich erkenne meine Eltern sehr wohl und ich habe diese Streitigkeiten Jahrelang selber mitbekommen und ich weiß sehr wohl wer der Schuldige ist!!!! Ich finde es Respektlos das meine Familie hier in den Dreck gezogen wird…und das mein Name hier mit reingezogen wird finde ich nicht in Ordnung weil ich von euch schon genug beleidigt worden bin!!! Und man könnte es doch einfach darauf beruhen lassen wie es jetzt ist weil ihr habt doch was ihr wollt was wollt ihr mehr ?

Ich kenne mich in dieser Sache zwar nicht aus, aber ich denke mir das diese Kinder weiterhin zu ihrem Verein stehen werden.

wie nötig müssen es doch einige Leute haben sich immer und immer wieder auf solche Art und Weise hier drin wichtig zu machen ! Wie unwichtig und übersehbar müssen diese Leute doch in ihrem Alltagsleben sein und wie wenig Aufmerksamkeit müssen solche Leute Tag-täglich spüren und erleben müssen um sich nur durch solche Aktionen im Netz und der Öffentlichkeit in das Erscheinungsbild des Lebens rücken zu können. Ausgerechnet diese Leute wollen einen neuen Verein führen können und die Erziehung eines Tieres übernehmen. Es ist lachhaft und doch sehr sehr traurig, dass ausgerechnet diejenigen, die diese Sache so weit getrieben haben und einen Verein mit allen Mitteln die ihnen recht waren zerstört haben, sich hier noch mit Bildern und Texten zusätzlich aufgeilen müssen – und wer sagt denn, dass diese Bilder nicht genauso manipuliert und verfälscht wurden wie die letzte Vorstandswahl, bei denen genau von diesen Leuten sogar eine Wahl wissentlich manipuliert und verfälscht wurde – Daher kann man solchen Leuten eine Vereinsführung anvertrauen ???
Wie gesagt LACHHAFT !

aber hallo…!!! sie können einen Hund manipulieren und ihre Wahrnehmung wenn nötig täuschen. . . Denken sie wir zertrümmern mal eben ein Vereinsheim und machen einige Fotos davon. Da hilft kein schön reden und kein vertuschen der Tatsachen: hier waren vermutlich manipulierte Deppen am Werk, oder wie sehen sie diesen Akt der Zerstörung.

Wie bemerkten Sie zum Schluss sehr zutreffend:
Daher kann man solchen Leuten eine Vereinsführung anvertrauen ???
Wie gesagt LACHHAFT !

meines Wissens nach waren sie gar nicht vor Ort und können hier gar kein Urteil abgeben bezüglich Zerstörung von – wie sie schreiben- „manipulierten Deppen“ – sie haben meines Wissens nach nur Bilder zugesteckt bekommen und Berichte – und zwar genau von den Leuten die jetzt lachhafter weise einen neuen Verein führen wollen – wie gesagt das ganze ist nur noch LACHHAFT !!!

Ihren Aussagen und Erläuterungen zu Folge waren sie ja am besagten Samstag dabei.
Wieso Unterstellen sie dann Herrn Weiss bzw. den Mitgliedern des Hundeverein Federsee (um das Kind beim Namen zu nennen) das man die Bilder manipuliert hat?? Gibt es Beweise für ihre Behauptungen?

Ich an der Stelle von Herrn Weiss bzw. den Mitgliedern des Hundeverein Federsee würde von öffentlicher Verleumdung sprechen falls es sich um falsche Behauptungen ihrerseits handelt und somit Anzeige gegen Sie stellen. Deshalb zuerst denken dann schreiben.

autsch.. jetzt wird es interessant, lachhaft.. es ist mit Sicherheit nicht mehr lachhaft, wenn lachhaft wegen u.a. § angezeigt wird. Da hilft auch ein Pseudonym im Internet nichts. ( Screenshot ist gemacht ) Der Anwalt ist schon beauftragt. vielen Dank hierfür.. 😉

§ 186
Üble Nachrede

Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

§ 187
Verleumdung

Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Aus diesem Grund hat sich eine Abordnung der „Neumitglieder“ an dem bewussten Ausräumtag auch als Eckensteher betätigt. Sie haben einen gemütlichen Kaffeeklatsch auf der Terrasse veranstaltet, zugesehen wie wir das Vereinsheim (so wie der neue Verein es gewünscht hat) total ausgeräumt haben und anschließend Einwände gegen bestimmte Maßnahmen erhoben.

Übrigens: Die restlichen Gegenstände, die eben im ersten Container keinen
Platz mehr fanden, wurden am Montag in einem zweiten Container
entsorgt. Über die Konsten hat kein Möchtegernverein zu diskutieren.

Ebenso wurde wie wild fotografiert – wahrscheinlich fehlen zuhause geeignete Bilder -. Das Vereinsheim hat immer noch die OG Bad Buchau gemietet (bis Ende des Monats).

Aber was soll eigentlich der Einwand. Wer will sich u.a. mit den „gepflegten“ vor Fett und Dreck triefenden Küchenmöbeln belasten????? So hat unser Altmitglied, das gleichzeitig Neumitglied des neuen Vereins ist gehaust.
Zur Beachtung: Es gab einen sogenannten Kantinier!!!!!!, der für Küche und Theke verantwortlich zeichnete. Ohne gelegentliche Putzaktionen der Mitglieder hätte alles noch schlimmer ausgesehen.

Zu 1. stimmt, der Kaffee war gut und wir wußten, warum wir da waren. Hat was, anderen bei der Arbeit zusehen zu dürfen. Wir waren als Gast dort. Es ist üblich, wenn man irgendwo auszieht, dass man auch die Möbel mitnimmt, mir wäre nichts anderes bekannt. Da hat der neue Verein absolut nichts mit zu tun, der will und wollte im übrigen das Mobiliar nicht einmal, warum auch ?

Zu 2. Stimmt, die restlichen, zerstörten Sachen wurden am Montag entsorgt, WER diskutiert hier über die Kosten ? Niemand.

Zu 3. Die Bilder wurden aus gutem Grund gemacht, wir werden sie noch brauchen. Wie kommst du darauf, dass der Verein das das Vereinsheim noch gemietet hat ? Der Pachtvertrag ist schon seit Monaten erloschen.

Normal sollte man sich mit Pseudonymen wie dir gar nicht auseinander setzen, aber erstens sind wir ein eingetragener Verein mit Platz, und ihr eine Vereinsruine ohne Platz, ein kleiner aber feiner Unterschied oder??????

Es ist sehr traurig zu sehen was mit der OG Bad Buchau passiert. Ich bin von Kindesalter an mit meinem Hund bei OG gewesen und dies hier zu sehen ist wirklich traurig. Man kann nur hoffen das es mit der Neuen Vorstandschaft wieder aufwärts geht und die OG wieder das wird was Sie war.

Stimmt das wirklich dass im ehemaligen Hundeverein Bad Buchau Hilfsrocker waren um das Inventar des Vereinsheimes kurz und klein zu kloppen. Frage, braucht man um einen Schäferhund zu halten einen Idiotentest oder nimmt der Hund das klaglos hin.

werden wieder einhundertzwanzig Kommentare erreicht oder geht da dieses Mal noch mehr? Ich beobachte es.

Hunds- Komödie eingestellt.
Wir bitten um Verständnis bevor es wieder unverständlich wird.
Die Möglichkeit weitere Kommentare zu dem Thema zu schreiben ist ab sofort eingestellt.
Freuen wir uns auf den neuen Hundeverein Federsee mit fachlich gut sortierten Ausbildern und vor allem gut bürgerlichen Neumitgliedern. Allen einen guten Start und viel vergnügen auch an Hundstagen.

Kommentare sind geschlossen.