Auch Merkels fetter Wirtschaftsminister will die deutsche Autoindustrie kaputtmachen

13. September 2020

Früher bestimmten Kunden und Spitzeningenieure der Industrie, was für Autos auf dem Markt einer freien Wirtschaft waren, heute bestimmen dumme Weiber und andere Grasdackel aus der Politik in der Planwirtschaft, was für Autos wir kaufen müssen. Das Resultat ist sichtbar. Die Autoindustrie ist sterbenskrank, es drohen Massenentlassungen, und den Elektroschrott blecht der Steuerzahler, zum Beispiel mit 10.000 Euro Prämie für eine untaugliche E-Karre. Auch Merkels fetter Wirtschaftsminister Altmaier ist jetzt in der CO2-Fraktion, weil die Huren-CDU sich schon für die nächste Wahl bei den Grünen einschleimt. Verantwortung für den Industriestandort Deutschland und Arbeitsplätze übernimmt keiner dieser gleichgeschalteten Klimatrottel. Den Rest des Beitrags lesen »

Kommentare sind geschlossen.