Asylikrimineller Syrer im Dortmunder Hauptbahnhof 2 mal Frauen sex. belästigt und begeht sofort die nächste Tat

Nach sexueller Belästigung im Dortmunder Hauptbahnhof – Tatverdächtiger verlässt Bundespolizeiwache und begeht sofort die nächste Tat

 

Dortmund (ots) – Ein 24-jähriger Syrer soll am Samstagmorgen (17. März) eine 22-Jährige im Dortmunder Hauptbahnhof belästigt haben. Bundespolizisten nahmen den Mann fest. Nachdem er später wieder entlassen wurde, soll er in einem Schnellrestaurant erneut eine Frau belästigt haben.

Gegen 08:00 Uhr soll der Syrer eine 22-jährige Frau aus Rüsselsheim im Dortmunder Hauptbahnhof sexuell belästigt haben indem er sie im Intimbereich berührte. Bundespolizisten nahmen den Mann daraufhin fest und brachten ihn zur Wache. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der in Dortmund gemeldete Mann wieder entlassen.

Daraufhin soll er sich in ein Schnellrestaurant neben der Wache begeben haben um dort in gleicher Art und Weise eine 24-jährige Dortmunderin sexuell zu belästigen. Anschließend flüchtete der Tatverdächtige. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung blieb erfolglos.

Anhand der Videoaufzeichnung aus dem Restaurant konnte der 24-Jährige zweifelsfrei als Tatverdächtiger identifiziert werden.

Die Bundespolizei leitet gegen den Syrer zwei Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung ein. Die Ermittlungen dauern an.

do guck an:

DIE SCHARIA BRAUCHEN WIR TATSÄCHLICH BALD IN DEUTSCHLAND: 

50 Peitschenhiebe vor Ort und sofort ausweisen.

Notfalls im  Gewölbekeller des Bundestages einsperren und Merkel muss ihm täglich die Füße küssen und noch mehr…das hilft und Merkel gefällts womöglich …hm.

3 Kommentare zu Asylikrimineller Syrer im Dortmunder Hauptbahnhof 2 mal Frauen sex. belästigt und begeht sofort die nächste Tat

  1. Mitdabei sagt:

    50 sind zu wenig, die Scharia sieht enthaupten dafür vor. Oder den Pimmel weg, reicht auch und hilft.

    • Hans sagt:

      mitdabei Du hast vollkommen recht! 50 Peitschenhiebe sind allerdings zu wenig. Dann die Peitschenhiebe in der Öffentlichkeit vornehmen, dann Pimmel weg und abschieben dorthin wo er hergekommen ist.

  2. Leser sagt:

    geh du mal als deutscher in ein moslemisches land und belästige deren frauen,da wirst du am nächsten baum aufgehängt.da sieht man doch schon die respektlosigkeit gegenüber uns deutschen frauen.man darf sich das einfach nicht mehr gefallen lassen,von diesen dreckschweinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.