Nigerianischer Asylant griff eine 22-jährige Münchnerin auf der Straße an.

Münchnerin (22) zu Boden geworfen und gewürgt.  München – In der Nacht von Freitag auf Samstag griff ein 19-jähriger Nigerianer eine 22-jährige Münchnerin auf der Straße an. Zum Glück konnte sich die junge Frau befreien und rief sofort die Polizei.

Am Samstag, 06.05., gegen 3 Uhr, befand sich eine 22-jährige Münchnerin auf der Eschenrieder Straße in Lochhausen. Plötzlich trat ein ihr unbekannter Mann von hinten an sie heran und stieß sie zu Boden. Dort würgte er sie mit beiden Händen für ein paar Sekunden. Die 22-Jährige wehrte sich und konnte sich so befreien.

Nach der Tat entfernte sich der Täter vom Tatort. Die Münchnerin wählte sofort den Polizeinotruf 110. Sie konnte den Täter gut beschreiben und im Rahmen einer Sofortfahndung wurde ein 19-jähriger Nigerianer von Beamten der Polizeiinspektion 45 (Pasing) in der Nähe angetroffen und festgenommen. Er wurde wegen einer gefährlichen Körperverletzung angezeigt. Der Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München erließ Haftbefehl.

do guck na:

morgen wieder und noch mehr. . .

Polizeipräsidium München

Ein Kommentar zu Nigerianischer Asylant griff eine 22-jährige Münchnerin auf der Straße an.

  1. Vera sagt:

    Alle männlichen asylbewerber raus aus deutschland und auch die kriminellen ausländer auch die haben hier nichts zu suchen .
    ihre frauen und kinder lassen sie zu hause im krieg bombadieren aber in deutschland bedrohen und vergewaltigen sie unsere frauen. wann wird diesem treiben endlich einhalt geboten .ein apell an die bundesregierung—handelt endlich–

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.