Antifa im Ausbildungscamp der Gewalt.

Verbindungen von Antifa und anarcho-kommunistischen Kurden-Milizen in Syrien aufgedeckt

Screenshot YouTube

Kurdische Rebellenmilizen und Teile der Antifa arbeiten zusammen. Zusammen bilden sie die bewaffnete Speerspitze einer gewalttätigen kommunistischen Revolution, die sich auf dem Globus ausbreitet.

Vor allem Deutschland ist in dieser Hinsicht von zweierlei Bedeutung: erstens gibt es in Deutschland 1,2 Millionen kurdische Einwanderer, die mit kurdischen militanten Gruppen womöglich gezielt zusammen arbeiten. Zweitens sind Tausende von Deutschen illegal nach Syrien eingereist, um gemeinsam mit den Kurden zu kämpfen.

»Es ist daher nicht verwunderlich, dass deutsche Antifa-Banden bei Kundgebenden von Rechten mit Hunderten von Menschen auftauchen und gewalttätige Angriffe verüben.«

[mehr]

Kommentare sind geschlossen.