Antifa als terroristische Vereinigung sofort verbieten!

Neue Kampagne der Initiative Bürgerrecht Direkte Demokratie

Die Initiative Bürgerrecht Direkte Demokratie hat eine neue Kampagne gestartet. Mit ihr werden Unterschriften für eine Petition gesammelt, die an den Bundesinnenminister gerichtet wird.

Die Antifa soll als terroristische Vereinigung im Sinne des §129a StGB verboten werden.

Symbolbild. Foto: Twitter

Veröffentlicht: 11.06.2020 – 09:12 Uhr
von Redaktion (mk)

Seit Jahren terrorisiert die sogenannte Antifaschistische Aktion (Antifa) unser Land. Die von Linksextremisten ausgehende Gewalt hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Das Leben von Andersdenkenden, Politikern und Polizisten spielen für die Täter kaum noch eine Rolle. Es regieren Einschüchterung und Gewalt.

Die Verstrickung von Antifa und hohen Politikern in Deutschland ist skandalös. Nachdem Präsident Donald Trump in den USA ein Verbot der dortigen Antifa ankündigte, da diese für Aufwiegelung, Gewalt und Plünderungen verantwortlichen zeichnen, solidarisierten sich die SPD-Vorsitzende Saskia Esken und der gesamte SPD-Vorstand mit den antidemokratischen Unruhestiftern, indem sie einen entsprechenden Tweet posteten.

Es gilt, allen demokratie- und freiheitsfeindlichen Tendenzen in unserem Land mutig die Stirn zu bieten. Gewalttätigen Verfassungsfeinden muß mit der gesamten Härte des Gesetzes begegnet werden. Vereinigungen wie die Antifa, deren Ziel die Bekämpfung unseres Rechtsstaates ist, müssen daher aufgelöst und verboten werden. Knapp 50 Antifa-Gruppen stehen unter der Beobachtung des Verfassungsschutzes.

.

Die Inititative Bürgerrecht Demokratie fordert den Bundesinnenminister mit der Petition auf, die Antifaschistische Aktion (Antifa) als terroristische Vereinigung einzustufen und zu verbieten. Die Antifa begeht Akte der Gewalt, schüchtert Andersdenkende ein und sabotiert Wahlkampfveranstaltungen. Sie bekämpft unsere freiheitlich-demokratische Rechtsordnung, indem sie die politischen, verfassungsrechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Grundstrukturen unseres Landes ernsthaft destabilisieren oder zerstören will. Zum Wohle des deutschen Volkes muß der linksextreme Sumpf jetzt trockengelegt werden.

Hier besteht die Möglichkeit, die Petition online zu unterzeichnen.

do guck na:

…die Antifa aus mehreren Organisationen von der Antifa GmbH über die Antifa-Gewerkschaft bis hin zum Antifa-Verein. Diese erhalten Geld von der deutschen Bundesregierung, den Parteien SPD, CDU und den Grünen sowie einzelnen sozialistisch-kommunistisch orientierten Verbänden.

Die Antifa wäre damit eine von der Regierung bezahlte gewaltbereite Einheit, die geheim und abseits rechtsstaatlicher Strukturen von den etablierten Zentrumsparteien eingesetzt wird, um unliebsame Demonstrationen und Meinungsäusserungen in der Bevölkerung zu bekämpfen“!!! …
https://www.basel-express.ch/redaktion/geopolitik/272-antifa-wird-fuer-demonstrationen-bezahlt

Linke u. SPD/Grüne, Teile der CDU/CSU und Spender werden das zu verhindern wissen.

Wer verbietet sich denn per Beschluß selbst, das ist doch zuviel verlangt und reine Utopie, solange die das Sagen haben und auch noch Majoritäten in allen Ordnungsorganen besitzen und aus dieser Komfortzone heraus können die nur in sich hineinlächeln, denn noch dümmere Wähler kann man sich ja garnicht mehr wünschen um selbstherrlich im roten Sinne zu agieren.

Nicht nur Antifa verbieten sondern auch die Unterstützer ermitteln und vor Gericht stellen. Organisationen und Parteien, welche die Terrororganisation Antifa unterstützen sind als kriminelle Vereinigungen zu sehen und ihre Mitglieder gehören auf die Anklagebank ! Sammelt die Namen von Unterstützern um die anzuklagen !

Gravatar: Hajo
Gravatar: karlheinz gampe

Kommentare sind geschlossen.