Angela Merkel beklagt neue Formen des Antisemitismus – sollte man dazu Nazimethoden sagen – Sie flutet das Land mit den Erzfeinden- Islamis gegen Israelis.

Aber auch vor Ankunft der Flüchtlinge habe es Antisemitismus in Deutschland gegeben, sagte die Bundeskanzlerin. „Das bedrückt uns.“ Sie will bald Israel besuchen. Letztlich ist es ihre vermurkste Flüchtlingspolitik die leider dazu führt, das sich in unserem Land die jüdischen Bürger nicht mehr wohlfühlen. Als darf man Nazimethoden sagen, stimmt doch Frau Merkel, oder.

do guck na:

„Angela Merkel beklagt neue Formen des Antisemitismus“

Man könnte ja nun mal den Zusammenhang zwischen ihrer Politik und dieser Entwicklung analysieren.

…wie blöd muss jemand sein um nicht zu wissen dass der Erzfeind aller Israelis der Islam ist. Hallo DDR Mutti du gehörst einfach weg, am besten direkt nach Syrien, hau einfach ab. Wie kannst du mit den größten Feinden Israels Deutschland fluten, Herr wirf Hirn herab für die DDR-Kuh.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat neue Formen des Antisemitismus in Deutschland beklagt. Dem israelischen Nachrichtensender Channel 10 News sagte sie: „Wir haben jetzt auch neue Phänomene, indem wir Flüchtlinge haben oder Menschen arabischen Ursprungs, die wieder eine andere Form von Antisemitismus ins Land bringen.“

 

Leser:

„Wenn Menschen aus diesen (arabischen) Ländern zu uns kommen, kann das auch hierzulande zum Problem werden“ , sagte Barley.

Das ist das Ergebnis einer Politik, die sich Barley gewünscht hat. „Die Flüchtlinge werden unser Land gründlich verändern, und ich freue mich darauf“, tönte es von Karin Göring-Eckhardt.

 

„die wieder eine andere Form von Antisemitismus ins Land bringen.“ “ Und welche „neue Form“ soll das sein?  Antisemitismus ist Antisemitismus ist Antisemitismus.  Meint Sie muslimischen Antijudaismus? Den gibt es vermutlich auch schon länger.  Das Ausmaß der Gewalt kann sie ja wohl kaum meinen, oder?

Frau Merkel sollte sich auch hier informieren. Da geht es nicht nur um Antisemitismus, sondern um eine islamische Realität in Europa, die Angst macht:
https://www.wochenblick.a

 

 

6 Kommentare zu Angela Merkel beklagt neue Formen des Antisemitismus – sollte man dazu Nazimethoden sagen – Sie flutet das Land mit den Erzfeinden- Islamis gegen Israelis.

  1. Leser sagt:

    Wie könnte Frau Merkel auch andere Formen des Antisemitismus‘ ansprechen, ohne den einheimischen, deutschen, millionenfach totbringenden Antisemitismus in den Vordergrund zu rücken.

  2. Leser sagt:

    In meinem Umfeld habe ich nie Antisemitismus erlebt, und man würde sich dagegen auch verwahren. Was mich stört ist, das Frau Merkel sagt, auch vor den Flüchtlingen hätte es schon Antisemitismus gegeben. Da will die Kanzlerin wohl relativieren und die Flüchtlinge aus muslimischen Ländern, die ja nun wirklich nicht den Juden freundlich zugewandt sind, wohl schützen. Letztlich ist es ihre vermurkste Flüchtlingspolitik die leider dazu führt, das sich in unserem Land die jüdischen Bürger nicht mehr wohlfühlen.

  3. Leser sagt:

    Es zeigt sich, dass ein Zusammenleben mit den Flüchtlingen nicht ohne weiteres möglich ist. Daher sollte man, vor allem im Sinn der jüdischen Mitbürger, umgehend schauen, wen man schon jetzt in sein Herkunftsland zurück schicken kann und damit sofort beginnen.

  4. Leser sagt:

    „Auch Justizministerin Katarina Barley von der SPD und der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck hatten ihre Besorgnis erklärt. „Wenn Menschen aus diesen (arabischen) Ländern zu uns kommen, kann das auch hierzulande zum Problem werden“ , sagte Barley.“

    Habe ich da irgendetwas nicht mitbekommen? Meiner Erinnerung nach gehörten (und gehören) Grüne und SPD zu den stärksten Befürwortern der Merkelschen Politik der offenen Grenzen, und sowohl Barley als auch Habeck haben sich immer wieder für den Familiennachzug stark gemacht. Bemerken diese Politiker ihre Widersprüche eigentlich nicht? Ich erinnere an die Aussage von Bassam Tibi von 2015, der sagte „in Syrien wird der Antisemitismus mit der Muttermilch eingesogen“. Unzählige Male wurde von verschiedenen Seiten darauf hingewiesen, daß mit Flüchtlingen aus dem arabischen Raum (und nicht nur von dort) natürlich auch vermehrt Antisemitismus nach Deutschland kommt. Solche Warner wurden gesellschaftlich geradezu verfemt. Und jetzt stellen sich diese Leute hin und klagen über zunehmenden Antisemitismus. Es hilft nichts, diese Politiker müssen von den Wählern zur Bedeutungslosigkeit degradiert werden. Anders lernen sie nicht, daß ihre Handlungen auch Konsequenzen haben.

  5. Leser sagt:

    Merkel verspricht Juden Schutz und räumt ein: Zuzug von Muslimen hat mit verstärktem Antisemitismus zu tun
    Bundeskanzlerin Merkel hat den in Deutschland lebenden Juden das konsequente Eintreten ihrer Regierung gegen den Antisemitismus zugesagt. Werden ihre Goldjungs verprügelt oder in ein anderes Lager versetzt. Pfui Merkel.

  6. Leser sagt:

    Nur eine dumme Kuh und blödes Rindvieh leckt seinem Schlachter zuvor die Hand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.