Also doch: aufgewirbelter Schlamm kommt als Ursache in Frage!!!

zoll2.jpgzollfisch.png

Erich Zoll, erfahrener Fischer und Waidmann am Federsee. Bild unten: der letzte lebende Weller in Bad Buchau.

Neues zum Bericht vom 21. April 2008 mit über 80 Kommentaren hier in www.amfedersee.de

Berichte der Untersuchungsämter zum Fischsterben im Federsee sind ausgewertet:Weder im Wasser,weder in den Fischen noch in Muscheln konnte Gift nachgewiesen werden. Einzige Ursache welche in Frage kommt ist tatsächlich Aufgewirbelter Schlamm, der nach Expertenansicht voraussichtlich zu den Kiemenschäden geführt hat. Das hat Heinz Weiss schon vor einigen Tagen gesagt und wurde daraufhin von wichtigen Experten ( wie z.B. von Herr Alexander Buell Wissenschaftler) im Naturschutz tätig, darauf hin dümmlich und laienhaft angemacht. Lesen sie seine Kommentare vom 3., 4. und 8. Mai im Bericht -Fischsterben am Federsee.

Alle nötigen Kommentare bitte in den Bericht Fischsterben, vom 21.April schreiben.

Kommentare sind geschlossen.