Algerier erschlägt Nachbarn mit Hammer in Kleingartenanlage

Alsfeld, Hessen. Schreckliche Szenen spielten sich in der Alsfelder Kleingartenanlage Beerenwiese ab: Ali B., ein 37-jähriger Algerier, der erst seit kurzem dort eine Parzelle hat, soll nach einem Streit seinen 47-jährigen Nachbarn mit einem Hammer erschlagen haben. Weiterlesen auf osthessen-news.de

.

Afrikaner zerstören Zentrum für Coronavirus-Tests

Elfenbeinküste. In der Millionenmetropole Abidjan in der Elfenbeinküste haben Einwohner ein Zentrum für Coronavirus-Tests zerstört, weil sie ihre Ansteckung durch Besucher der Einrichtung fürchteten. Dutzende Menschen nahmen am Sonntag das noch im Bau befindliche Gebäude auseinander. Weiterlesen auf faz.net

.

7.4.20

Jugendliche Südländer schlagen und treten Frau

Emsdetten, NRW. In Höhe des Kriegerehrenmals ist eine Frau von vier jungen „Südländern“ geschlagen und getreten worden. Sie hatten sich an dem Denkmal aufgehalten und waren dabei so laut, dass die Frau die Gruppe gegen 1 Uhr ansprach. Zwei Jugendliche kamen daraufhin auf sie zu und beleidigten sie, einer schlug sie, ein Weiterer trat sie. Weiterlesen auf ev-online.de

.

Deutschlands erster Corona-Knacki wieder im Knast

Landshut, Bayern. Der Syrer Ahmed A. (27) wurde deutschlandweit als erster „Corona-Knacki“ bekannt. Weil er mehrfach gegen die Ausgangsbeschränkung verstoßen hatte, musste er vom 28. März bis 3. April in die JVA Landshut. Kurz nach seiner Entlassung wurde er nun wieder bei einem Saufgelage erwischt und muss erneut in den Knast. Weiterlesen auf m.bild.de

Kommentare sind geschlossen.