… AfD gut so- weiter so – AfD nun zweitstärkste Partei in Deutschland – wieder nichts in der Zeitung.

AfD zieht an SPD vorbei: »Zeit« und »Spiegel« schweigen

Es ist eine Sensation: Die AfD hat die SPD in Umfragen überholt. Doch SPD-nahe Blätter wie »Zeit« und »Spiegel« schweigen lieber. Nicht zu berichten ist auch eine Botschaft. Ihr Parteinahme wird offensichtlich. Ein Kommentar.

Foto: Pixabay

Es ist ein denkwürdiger Moment: Seit langer Zeit liefern sich SPD und AfD ein Kopf-an-Kopf-Rennen in den Umfragen. Jetzt schein die AfD die SPD deutlich überholt zu haben, wie wir bereits berichteten. Die ganze Asyldebatte in der Union und der BAMF-Skandal haben den Zulauf zur AfD noch bestärkt. Auch in Bayern sieht es düster aus, denn auch die CSU verliert an Zustimmung. Ohne Seehofers Theater würde es für die Union vermutlich noch schlechter aussehen.

Die Tatsache, dass die AfD nun zweitstärkste Partei in Deutschland ist, ist eine Sensation. Doch viele linkslastige Mainstream-Medien schweigen lieber dazu. Die »Zeit« und »Spiegel« gehen nicht darauf ein. Sie schweigen. Es ist ein lautes Schweigen, das ein klares Signal aussendet: Man will die AfD auf keinen Fall in irgendeiner Weise in ein positives Licht rücken oder ihr irgendeinen Erfolg zugestehen.

Die Tatsache, dass die AfD nun zweitstärkste Partei in Deutschland ist, ist eine Sensation. Doch viele linkslastige Mainstream-Medien schweigen lieber dazu. Die »Zeit« und »Spiegel« gehen nicht darauf ein. Sie schweigen. Es ist ein lautes Schweigen, das ein klares Signal aussendet: Man will die AfD auf keinen Fall in irgendeiner Weise in ein positives Licht rücken oder ihr irgendeinen Erfolg zugestehen.

https://www.freiewelt.net/nachricht/afd-zieht-an-spd-vorbei-zeit-und-spiegel-schweigen-10074991/

do guck na.    Mal sehen, ob, wann und wie Merkels Staatssender ARD/ZDF darüber berichten!

4 Kommentare zu … AfD gut so- weiter so – AfD nun zweitstärkste Partei in Deutschland – wieder nichts in der Zeitung.

  1. Leserkommentare sagt:

    Der Manipulationsmaschine gehen die Argumente aus. Jeder Schreibermietling darf sich nun fragen: Wann wird sein kleines Licht gelöscht werden? -Was soll er dann machen, soll er zur Antifa wechseln oder doch lieber Parteibonze bei den Rot/Grünen Dummschwätzern werden?
    Die Zeit der Herrschafts- und Unterdrückungsmedien sind vorbei. Die Linken haben keine Ideen und sind auch keine Avantgarde mehr und möchten den Bürger lieber als Kunden,denn als aufgeklärten Demokraten. Diese Bevormundungmechanerie geht nur dann auf, wenn die Medienmogule (auch ZDF/ARD) ihre Monopolstellung behalten-denn darum kämpfen sie.
    Der Kampf gegen das Internet ist der gegen eine emanzipierte Öffentlichkeit, die sich das Gouvernantenstadl von <Burda, Springer und Bertelsmänner nicht mehr bieten lassen wollen. Die neuen Medien, sind die neuen Bewußtseinsmedien.
    Daran ändert auch eine Oma Merkel nichts.

  2. Leserkommentare sagt:

    Merkel hat eine perfektes System von Medien-Wächtern aufgebaut, in den Redaktionen der Printmedien und Aufsichtsräten sitzen Kommunisten und Sozis, die Kolumnen-Schreiber verorten sich als Speichellecker zu Merkel und geben die Richtlinien über „was gesagt werden darf“ versteckt vor.
    Dasselbe auch in den privaten TV-Sendern.
    Ich beobachtete vor ein paar Tagen im n-TV wie die Moderatorin überschwängerte Freude-Attacken bekam, als sie die Meldung verlas, das Spanien die „Gäste“ der Flüchtlingsschiffe aufnahm.
    (Nur mal so nebenbei)
    Wir können uns drehen wie wir wollen – das Land ist verloren.
    Um das Ruder herumzureißen müssten Berge von Müll und lange Reihen von Haftrichtern erstellt werden.
    Würde jetzt auch noch Dublin-IV durchgesetzt, sind wir am A…
    Ich habe lange überlegt, es würde bei dieser politischen Verkommenheit und kommunistisch-islamischen Verunreinigung kaum noch Sinn machen sich physisch gegen diese Regierung aufzulehnen. Zumindest mit Worten, Demos und Aufruhr hätte man keine Chance, es würde unweigerlich in G20-Effekt enden – bundesweit.

    Daher sehe ich als die bessere Lösung für die junge Generation, bei denen leistungsorientierte Wertschöpfung, Ordnung und Verstand noch etwas bedeuten, dringendst empfohlen über Auswanderung nachzudenken.

    Denn: Die politischen Umvolker wollen ihre Bürger zu Sklaven für die unendliche Masseneinwanderung machen. Die Bürger sollen Verzichten und Zahlen damit Kriminelle und Nicht-Kriegsflüchtlinge hier vollen Kompfort genießen. Man wusste ja, mit den Deutschen kann man so etwas machen weil die zur Gegenwehr zu Feige sind.

    Doch wenn diese Bürger an entscheidenden Stellen immer weniger werden, die Städte mit Zuwanderern übervölkert sind, haben vor allem die Umvolker – also Linke/Grüne und das Merkel-Establishment ein Problem: Es ist keiner mehr da der ihnen das Geld dazu erwirtschaftet. Zumal ja die Deutsche Wirtschaft sich auch ins chinesische Ausland absetzt.
    Fazit: Der Zusammenbruch, Verhältnisse wie in Brasilien bzw. Venezuela und Somalia, kann sehr schnell dann kommen und dann ist die Existenz dieser Lischkas, Wagenknechts, Merkels und den Islam-Popen und Dummköpfen der Grünen am Ende.
    Diese Leute würden im Ausland keine Freiheit genießen, weil sie schon jetzt tot sind….

  3. Leserkommentare sagt:

    Die linke CDU SED Merkel alias Stasis rote Erika reißt ihre roten SPD Sharia Vasallen nun zuerst in den Abgrund. Schon in Bälde wird auch die rote SED CDU folgen. Kriminelle sind selten auf dauer selten erfolgreich. Die gilt auch für die kriminellen roten SED Parteien CDU+ SPD.

  4. Leserkommentare sagt:

    Die AfD wird zur Volkspartei, wenn sie sich mit den SPD-Themen befasst. Das Potenzial ist enorm. 30% AfD sind möglich. Die Ex-SPD-Wähler die ich kenne würden sogar zu AfD-Stammwählern, wenn die AfD thematisch dichter an ihnen dran wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.