AfD-Chefin Petry schickt sich an für die Lügenpresse

Unter der Woche poltert die AfD-Vorsitzende Frauke Petry heftig gegen die Lügenpresse und will mit den Hauptstadtjournalisten nichts zu tun haben. Sobald sich die politische Klasse des Landes beim Bundespressebald versammelt, sieht Frau Petry über die Lügenpresse großzügig hinweg und wirft sich gerne in Schale um dabei zu sein.

BERLIN, GERMANY - NOVEMBER 27: Frauke Petry (L), Chairwoman of the Alternative fuer Deutschland (Alternative for Germany) political party and Marcus Pretzel, Chairman of the North-Rhine-Westphalia AfD (Alternative fuer Deutschland) political party attend the Bundespresseball 2015 at Hotel Adlon on November 27, 2015 in Berlin, Germany.  (Photo by Clemens Bilan/Getty Images)
BERLIN, GERMANY – NOVEMBER 27: Frauke Petry (L), Chairwoman of the Alternative fuer Deutschland (Alternative for Germany) political party and Marcus Pretzel, Chairman of the North-Rhine-Westphalia AfD (Alternative fuer Deutschland) political party attend the Bundespresseball 2015 at Hotel Adlon on November 27, 2015 in Berlin, Germany. (Photo by Clemens Bilan/Getty Images)

Sie und ihr Partner, der nordrhein-westfälische AfD-Chef Marcus Pretzel, schienen ihre Abneigung gegen die Lügenpresse schnell überwunden zu haben. Für den Bundespresseball gab sich das Paar im Berliner Hotel Adlon die Ehre und wollte sich auch mal hofieren lassen.

http://www.spiegel.de/fotostrecke/bundespresseball-im-berliner-hotel-adlon-fotostrecke-132349.html

Ein Kommentar zu AfD-Chefin Petry schickt sich an für die Lügenpresse

  1. Fred sagt:

    Seid doch ein wenig gnädig mit der armen Frau Petry… 😉 Sie bekommt nun schon genug Prügel von der etablierten Presse… Ihr bleibt doch gar nichts anderes übrig, als auf diese Leute zu zu gehen, wenn sie auf Dauer eine fairere Berichterstattung erreichen möchte. Dem Lächeln auf dem Bild zum Trotz war die Veranstaltung für sie ganz sicher nicht vergnügungssteuerpflichtig…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.