Adi Brugger von der Asylbewerberhilfe Ravensburg kommt als verkleideter Hitler um gegen die AfD zu demonstrieren. Im Kopf noch recht?

Hier verbirgt sich Adi Brugger ( laut Aussage der SZ ) als Demonstrant für mehr Flüchtlinge in Deutschland.. Ob er für Adolf Hitler schwärmt , gar Fan ist im stillen Kämmerlein weil er ihn öffentlich darstellt  ist nicht geklärt. Jedenfalls werde ich Anzeige erstatten wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses.

Gegenteil: Man könnte ja einen dunkelhäutigen Sexualverbrecher dazu setzen der ein Mädchen unter sich liegen hat, also eine Vergewaltigungs- Szene darstellen und dazu schreiben: ich wähle CDU- Merkel.

Das tut aber keiner weil es gegen die guten Sitten verstößt.  Gutmensch Adi Bugger denkt wohl er darf alles ungestraft, nein nein, das geht natürlich nicht.  Eine Sammelklage wird die Folge sein, was zu viel ist ist zu viel. Ich bin dabei, das sollte klar sein.

SZ: In Hitler-Maskerade hat am Samstag Adi Brugger von der Asylbewerberhilfe Ravensburg den Infostand der AfD auf dem Ravensburger Marienplatz besucht, um kundzutun, dass diese Partei in seinen Augen nationalsozialistisches Gedankengut vertrete.

Weder die AfD-Vertreter noch Passanten wollten sich allerdings auf eine Diskussion mit dem falschen Hitler einlassen. Dieser setzte sich auf den Boden und entrollte ein Transparent, auf dem stand: „Ich würde AfD wählen.“ Adi Brugger – unterstütz durch Bild und Text der SZ RV.

Kurze Zeit später nahm eine Polizeistreife die Personalien von Adi Brugger, Vertreter der Asylbewerberhilfe Ravensburg auf  und schickte den vermutlich verwirrten Brugger nach Hause.

 

www.amfedersee.de berichtet schon früher über Adi Brugger.

Asylbewerberhilfe Ravensburg – deren Chef Adi Brugger wo möglich ein Rassist

 

 

do guck na:

hier gehts zur Anzeige wegen Volksverhetzung, Rassismus und Erregung öffentlichen Ärgernis

http://www.staravensburg.de/pb/,Lde/1235012

Eine schriftliche Anzeigeerstattung kann ebenfalls bei jeder Polizeidienststelle oder bei der Staatsanwaltschaft erfolgen. Oben ist bereits dargestellt, was Sie schriftlich schildern sollten.

Anschrift / Kontakt:   Staatsanwaltschaft Ravensburg   Seestraße 1   88214 Ravensburg   Telefon (Justizzentrale):  0751/806-0

19 Kommentare zu Adi Brugger von der Asylbewerberhilfe Ravensburg kommt als verkleideter Hitler um gegen die AfD zu demonstrieren. Im Kopf noch recht?

  1. SZ Leser sagt:

    Gar nicht so schwierig einen Trottel zu spielen. Das selbe zu sein ist schon schlimmer aber nur wenn es sich herausstellt.

  2. RVler sagt:

    Den kennt man in der Szene. Krach, Streit, Beleidigungen und jede Menge Theater, hör mir auf.

  3. LeserRV sagt:

    Wofüe setzt sich Adi Brugger wohl ein – für gezielten Betrug etwa?

    Der angeblich 27 Jahre alte Mann wurde per Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Hannover gesucht und konnte in Bad Fallingbostel festgenommen werden, als er versuchte, sich mit seiner dreizehnten falschen Identität als Asylbewerber registrieren zu lassen.“

  4. RV sagt:

    Will sich Brugger damit nun aufwerten ,oder wie , was.

  5. Bad Saulgauerin sagt:

    Immer wieder stolpere ich über diese Seite hier und bin entsetzt über diese Berichterstattung. Da erkennt man sogar in der Bild mehr Niveau.

    Ich bin alles andere als ein Fan von solcher Kunstformen des Protestes, aber genau das war diese Aktion wohl.
    Das mit einer Vergewaltigung zu vergleichen ist mehr als Geschmacklos. Ich frage mich in welcher Welt sie den am Federsee leben? Ist das schon die gleiche wie in Bad Saulgau?

    • Heinz Weiss sagt:

      Richtig, stimmt in Bild steht das gleiche denn Tatsachen sind nun mal überall gleich. So wie die Gutmenschen im weg gucken, auch hier überall das selbe.
      Gegen Vergewaltigung hilft gleichfalls Protest aber bitte nicht so laut… viel Erfolg beim weg gucken.

    • Papast Paul 12 sagt:

      Hallo-
      liebe Saulgauerin
      setzten sie sich doch bitte für mehr GERECHTIGKEIT ihrer Meinung nach in Bad Saulgau ein. Hier in Bad Buchau geht es äusserst gerecht zu auch ohne Adolf Hitler – Depp. Das haben wir alles im Griff, sieht man doch , oder nicht.

    • Ernst sagt:

      @Bad Saulgauerin
      Mal davon abgesehn, dass die Aktion von Brugger auch richtig daneben war, kann ich Ihre Einschätzung, was den Vergleich mit der Vergewaltigung anbelangt, nur bestätigen.
      Was mich aber schon seit langem nervt ist die Tatsache, dass der Federsee und die Bewohner rund um Bad Buchau für diesen Mist auf dieser Seite herhalten müssen. Neuigkeiten aus Bad Buchau sind das schon lange nicht mehr und Herr Weiß „spricht auch nicht aus was ich denke“; das kann ich schon noch selber. Die politische Einstellung von Herrn Weiß ist mir so was von egal, aber er spricht sicher nicht für die Mehrheit der Buchauer und die Anwohner rund um den See, auch wenn er hier den Anschein erwecken will.

      • Heinz Weiss sagt:

        das ist mein voller Ernst:
        wenn mich was nervt – dann lasse ich die Finger davon.

        Nur über den Marktplatz von Oggelshausen zu berichten wäre töricht. Auch dort will man mehr wissen. Für ihre Meinungsbildung reicht immer doch Wochenblatt, Info und Kath. Heftchen rund um den Federsee. Wenigsten sprechen diese Heftchen aus was Sie denken, oder lesen sie diese auch nicht mehr wegen zu viel von auswärts und gestern. Beifall.

        Alles andere was Sie nervt steht hier drin.
        Federsee.de wird in über 30 Länder angeklickt das reicht um dran zu bleiben. Berichte zu Federsee findet man tausend mal im Netz, da brauchts meine Meinung nicht nochmal, klar.

        Warum um Himmelswillen schauen sie sich das an, besser Augen zu und durch.

        • Ernst sagt:

          Schon klar. In Sachen fundierter Recherche, journalistischer Sorgfalt und rhetorischer Finesse können das Wochenblatt, Info usw. AmFeDersee nicht das Wasser reichen….

          @weggucker
          Wie kommen sie auf die Idee, dass ich sowas unterstütze? Merkwürdiger Gedankengang..
          Aber dann werde ich jetzt wohl meine Koffer packen müssen.
          Obwohl – eine Möglichkeit wären doch auch Lager, wo Andersdenkende, Andersgläubige oder anders aussehende eingesperrt werden.
          Uups – das hatten wir doch schon einmal; ist noch gar nicht so lange her……..

          • Geistlos sagt:

            Stimmt das hatten wir genau vor ein paar Tagenen in Ravensburg.
            Adolf Hitler war zu Besuch wie man sieht .
            Hat bestimmt gefallen, sonst würden sie sich hier nicht so aufbrüsten.
            Gefällt ihnen hier auf den Putz zu hauen. Nehmen sie besser die SZ oder sonst ein Blättchen zum dumm rumstenkern, wenn man sie dann dort lässt, und tschüss. Mir gefällt es hier . Deutlich , ehrlich und gerade herraus, mehr nicht.

  6. Weggucker sagt:

    Zu Ernst.

    wenn du das nicht wissen willst unterstützt du das nur, dann verpiss dich aus Deutschland.

    Tübingen: In Merkels neuem Deutschland ist scheinbar alles möglich, auch Zustände wie in der Subsahara, wo Vergewaltigungen zur Normalität gehören. Es ist bereits die zweite Gruppenvergewaltigung durch Armutsflüchtlinge an diesem Freitag, nachem zuvor am gleichen Tag eine Jugendliche in Bayern von Arabern vergewaltigt wurde.

  7. Fred sagt:

    Ja dieses totalitäre Benehmen und die Namensgleichheit (Adi) sind schon frappierend. Sollten wir es hier gar mit einem zeitgemäßen Wiedergänger des hier kopierten Sozialisten aus den 30er- und 40er-Jahren zu tun haben?!

  8. Ewald sagt:

    Hallo Herr Weis
    gestern bekam ich einen Anruf von zwei israelische Frauenaus Ravensburg, zur Zeit hier unterwegs, die sich zu Tode erschreckt haben durch den Hitler Auftritt von Adi Brugger, Mitarbeiter der Asylbewerberhilfe Ravensburg.
    Das war das geschmackloseste war aus der untersten Schublade gefüllt mit Dreck ist nun mal Tatsache. Trotzdem gibt es Bewunderer für die Volksbeleidigung mit Adolf Hitler Kopie in Ravensburg.
    Wo die her kommen sieht man jeden Tag in der Tagesschau…links unten hinten grün eingefärbt…und weiter so.

  9. Führerlos sagt:

    der Polizei bekannte Demonstrant aus ist einfach nur Sche..e. Den Adolf Hitler den er gerne spielte ist ebenso nur Schei.e.
    Mach guten Eindruck für Ravensburg, Adolf Hitler eingeladen von Adolf Brugger oder wie.

  10. Krass sagt:

    Krass aber wahr.
    Sehen sie es mal ehrlich!
    Die Verbrecher und Vergewaltiger freuen sich dass Merkel Tür und Tor öffnet. So kommen sie billig zu deutschen Mädchen um diese zu vergewaltigen. Rauschgift und andere Delikte außen vor.
    Die brandaktuellen Zahlen der Kriminalitätsentwicklung in Oberösterreich haben es in sich: Ausländer begehen ein Drittel aller Straftaten. Brisant: Asylwerber begehen im Verhältnis zu ihrem Anteil an der Gesamtbevölkerung über 20mal so viele Sex-Delikte wie der Durchschnitt! In einer Pressekonferenz zum Schock-Thema ging die FPÖ Oberösterreich jetzt ausführlich auf die alarmierenden Zahlen ein….
    aber alles nur Einzelfälle dagegen ist die Berichterstattung das größere Übel. Wollten doch alle Gutmenschen und Tagträumer dies gezielt mit allen Mittel jeden Tag aufs neue verhindern. Dumm gelaufen die letzten Jahre, nicht so Gut, Mensch.

    .

  11. EchtKrass sagt:

    Bei Adolf Hitler wäre das nicht so, oder was meint Herr Brugger alias Adilf Hitler

    Gruppenvergewaltigungen, Morde und massenhaft Totschlag seit 2015: laut BKA Statistik sind fast ausschließlich Muslime und Schwarzafrikaner verantwortlich
    Seit dem massenhaften Zustrom durch Armuts- und Terrormigration aus Afrika und Arabien seit der unkontrollierten Grenzöffnung für Jedermann in Deutschland, hat dort die Kriminalität rasant zugenommen, insbesondere Sexualverbrechen und Morde, aber auch Diebstahl und Betrugsdelikte werden fast ausschließlich durch die neuen Armutsmigranten begangen, ein weiterer Teil durch bereits länger dort lebende Muslime.

    Quelle: Truth24.net

  12. Hermann sagt:

    Bitte welcher Trottel verbirgt sich dahinter. Ist der im Kopf noch ganz recht, oder nur LINKS. Was hat der zuvor geraucht, mit Haschisch ist so eine Hirnscheiße nicht zu erzielen.
    Wegsperren bevor noch mehr passiert, der spinnt doch.

    • kappler sagt:

      Das haben wir leider schon nach dem >Marsch auf die Feldherrenhalle<, sozusagen der Müchner Novemberrevolution 1923 gemacht und den Echten gleich wieder nach Verfassung seines Kampfes laufen lassen.

      Wieso sollten man/n einer Kopie soviel Aufmerksamkeit schenken?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.