Adelindisfest Umzug 2014 Bad Buchau – Teil 1

 

adelindi2014a8

 

adelindi2014a1

 

adelindi2014a2

 

 

adelindi2014a3

adelindi2014a4

 

adelindi2014a5

                                                                                                                  foto m. briem bad buchau

One Response to Adelindisfest Umzug 2014 Bad Buchau – Teil 1

  1. Hercule Poirot sagt:

    Zunächst einmal ein großes Lob an die Organisatoren und die vielen Helfer, die den Buchauer Festzug am Adelindisfest wieder zu einem großen Ereignis in unserem Kurstädtle gemacht haben.

    Unser Festzug muss zum Beispiel den Vergleich mit dem Biberacher Schützenfest wirklich nicht scheuen. Und ich spreche von dem großen Festzug am Schützendienstag und an Bauraschütza (nicht vom Schülerumzug am Montag, der natürlich auch einen gewissen „Kick“hat).

    Die vielen fleißigen Hände aus Bad Buchau und den Federseegemeinden haben durch ihr Auge für das Detail (schöner Blumenschmuck, die liebevoll gestalteten Festwagen, die Kostüme der Mitwirkenden; die schön geschmückten und herausgeputzen Pferdegespanne) wieder mal gezeigt, dass unser Festzug ein Highlight unserer oberschwäbischen Tradition ist. Vielen Dank dafür.

    Der frühe Beginn des Festzugs um 11.00 Uhr hat sich nach meiner Meinung schon jetzt bewährt.

    Ein Kritikpunkt sollte dennoch sein. Ob die neue Streckenführung des Festzugs gut oder schlecht ist, lasse ich mal außen vor.
    Ich habe den Festzug in der Schussenrieder Straße im Bereich der Lindenstraße und dem Kreisverkehr beim „Moorbadstüble“ verfolgt (auf diesen knapp 100 m begegneten sich die Umzugsteilnehmer). Mir war es nicht wohl, bis die Pferde, Fuhrweke, Musikkapellen und insbesondere die kleinen Teilnehmer schadlos diesen „Engpass“ passiert hatten. Hier sollten sich die Verantwortlichen für den Streckenverlauf im Sinne der Sicherheit aller Beteiligten Gedanken machen.