Adelindisfest Bad Buchau 2014 – das neue Plakat ist erschienen.

adelindisfest14-1nein nicht „der Grüne Daumen“ macht hier Werbung für einen grünen Garten-

                                                das Plakat lädt ein zum Jugend und Heimatfest. adelindisfest14-3Ich finde wieder mal ein gelungenes Plakat von Bad Buchau das wiederum zeigt wie einfach man auf sich aufmerksam machen kann.  Jedem vorbeifahrenden Leser fällt das ins Auge. Alle darauf stehenden Informationen werden sofort im Gehirn gespeichert, sofern sie zu erkennen sind. Bad Buchau hat immer ein glückliches Händchen wenn es um Image, Vorstellung und Anpreisen der Vorzüge geht.

Das Erscheinungsbild wäre sicherlich ausreichend wenn wir im gesamten Oberschwaben das einzige Fest wären in der Zeit – sind wir aber nicht, dafür sind wir wie jedes mal Mittelmäßig – aber zufrieden.

adelindisfest14-2

Blick aus dem vorbeifahrenden Auto: war da was . . .?

Jetzt noch zum Thema Ökumenischer Gottesdienst, da stimmt was nicht und man hört bereits von Problemen mit der Stadt.

21 Responses to Adelindisfest Bad Buchau 2014 – das neue Plakat ist erschienen.

  1. einBürger sagt:

    Egal wie die weltanschauliche Seite aussieht, in den Plakaten Adelindisfest 2014 ist ein ökumenischer Gottesdienst angekündigt.

    Hä? Ein grundkatholisches Fest zu Ehren der Äbtissin Adelindis und der Verehrung der Irmengardis= Ökumene ? Doch eigentlich nicht, oder? Ich denke, dass die Evangelische Kirche hier schon Vorbehalte hätte, deswegen war ja die Trennung vor 550 Jahren. Wir in Buchau haben schon lange ein Miteinander, sogar ein liebes Verhältnis, doch Jedem sein Pläsierle. Schade, dass dies für Irritationen führt und in der Tourist Info anscheinend Unwissende sich aufhalten, die Vieles richtig , wenig falsch und dann aber grottig, machen. Und das gehört dazu.

  2. vielleicht sagt:

    vielleicht sollte Sie Herr Weiß in den Verein eintreten… na Sie wissen in den… ja genau in den wo man das Organisatorische macht für das Kinder und Heimatfest… dann wird alles super… oder doch nicht???… Hmm stimmt außer motzen können sie ja auch nicht viel… ich vergaß….. 🙁

    • Heinz Weiss sagt:

      . . . nein das ist zu kurz gedacht. Jeder das was er kann und oder unter anleitung mehr nicht, das reicht für innovatives auftreten und ein gutes erscheinungsbild – „wenn man das will“. wer hat eigentlich das Plakat verbrochen, wer abgenickt und wer zuvor etwas kritik geübet. . .???
      wäre doch schon mal interessant wer alles zu solcher höchstform aufläuft.

    • Motzen sagt:

      zu vielleicht:

      Würden sie motzen wenn ihr Zahnarzt ihnen ein Implantat zu kurz eingesetzt hätte. Würden sie sich darüber wundern wenn sie als Antwort eine von ihren Aussagen zurück bekämen wie zum Beispiel: Dann machen sie ihr Implantat doch selbst , außer motzen können sie ja auch nicht viel.

      vielleicht:
      was können sie wirklich?

      • vielleicht sagt:

        @ Motzen: Naja ich stelle mich auch nicht hin und hebe ganz gewaltig bei jedem Thema den Zeigefinger! Kritik ja aber nur wenn diese auch angebracht ist, nicht um ein Sommerloch zustopfen auf einer Internetseite die leider nicht mehr Objektiv berichtet!!!

  3. völlig daneben sagt:

    zu vielleicht
    darf ich anmerken
    dass hier ein typisches Buchauer verhalten gezeigt wird!
    Der Kritiker kann nichts dafür, der Verursacher gehört ausgetauscht.
    Wann begreifen das die Buchauer endlich. Vermutlich nie, einfacher ist es Kritiker zu tadeln dann bleibt man mit den Verursachern weiterhin gut Freund auch wenn’s mal scheiße gelaufen ist egal; wir sind wir.

    • svbbua sagt:

      Das ist wohl mal wieder am Ziel vorbei… Vom hohem Ross zu kritisieren, das kann jeder – nur wer selber vorne steht, weiß, was man alles falsch machen kann. Sicherlich läuft hier nicht alles rund, aber nur kaputtreden bringt das Fest nicht weiter.

      Deshalb Herr Weiss – setzen Sie sich als Gemeinderat auch FÜR die Stadt ein, treten Sie bei und helfen Sie mit, dass künftig solche Sachen besser gemacht werden.

  4. völligfertig sagt:

    Das Kind ist wieder unter den Augen aller in den Brunnen gefallen. Beim nächsten Fest wird es dann besser.

  5. vielleicht sagt:

    @ völlig daneben

    ….deutsche tugend legt Heinz Weiss an den Tag immer herum nörgeln aber nichts selbst hinbekommen… ich weiß nicht warum ich dann noch …bravo… schreiben soll??????

    • Heinz Weiss sagt:

      Öffnen im Archiv:

      adelindis fest 2010 (artikel amfedersee.de wünscht viel spass)

      schau da mal rein. eigenwerbung zum adelindis fest für amfedersee.de

  6. Kritiklos sagt:

    Buchau lebt Kritiklos vor sich hin. Nichts sehen nichts hören nichts sagen. Wie mit dem SVB Abstieg aus der Landesliga, nichts sehen nichts hören nichts sagen. Wehe einer übt Kritik gleich würde es von einigen Daherschwätzern heißen, selber besser machen. Wie hohl muss man sein um so Einfaltlos mit zu diskutieren.

  7. wertrautsich sagt:

    Wer motzt wird angemacht,
    wer schläft gelobt,
    wer zu allem ja sagt ist fein heraus.

    • Tatbestände sagt:

      Dass über das Adelindisfest bereits im Voraus so heftig diskutiert wird, ist überaus erfreulich. Das erhöht die Aufmerksamkeit der Buchauer am Zustand Ihrer Heimatstadt. Es wäre auch auf andere Gegebenheiten auszudehnen. Noch interessanter ist das Buchauer Verhalten bei dieser Diskussion. Fehler gibt es in Bad Buchau einfach nicht. Also kann man daraus auch nichts lernen.
      Mit Sicherheit wird nach dem Adelindisfest eine weitere Diskussion sich anschließen, bei so viel neuen und fragwürdigen Umgestaltungen während des Festverlaufes.

  8. vielleicht sagt:

    und wer nur dagegen motzt ist bei euch der herrgott heinz weiss
    und alles ist super armes buchau

  9. Kritischer Stadtgänger sagt:

    Man muss Heinz Weiss mit seiner ironisch gemeinten Plakatbetrachtung recht geben.
    Das Plakat ist ein Lehrbeispiel für angehende Werbefachleute, wie man es nicht machen sollte: Irre führende Farbgestaltung – wo bleiben die Stadtfarben schwarz/gelb? Viel zu viel Text. Den Hauptbestandteil des Adelindisfestes, den Gottesdienst, fast unleserlich klein geschrieben in das dunkle Grün und auch noch ökonomisch falsch. Man hätte sich das Geld für die Plakate sparen können!

  10. Plakatfreak sagt:

    Gibt es nicht noch ein anderes ich glaub ich hab noch ein anderes in der stadt hängen sehen???

  11. Schriftsetzer sagt:

    Genau so haben wir vor 50 Jahren Plakate gesetzt und gedruckt.
    Allerdings -vor 50 (!!!!) Jahren.
    So ein Plakat würde heute glatt zum Durchfall bei einer Prüfung führen.
    Text und Farben sind heute gar nicht mehr zeitgerecht und wirken unpraktisch!

  12. Historiker sagt:

    14.00 Uhr historische Kinderbelustigung!
    was genau ist das, hoffentlich wird da keiner öffentlich aufgehängt.

  13. GeradeMotzen zu vielleicht sagt:

    Objektiv oder nicht kannst du ohne Vergleich nicht beurteilen. Schau einfach mal genauer hin und vergleiche die Tatsachen. Zunächst geht es um Information und die hat gesessen. Ob das jedem passt steht auf einem anderen Blatt.
    Im Städtischen Mitteilungsblatt (Herausgeber der Bürgermeister) findest du nur löbliches, genau das was du vermutlich suchst. Weiterhin viel Spaß beim objektiven lesen.

  14. Mitleser sagt:

    Wenn hier alle schon so klug sind…weiss jemand wer genau das Plakat (dass ich übrigens ebenfalls unter aller S… finde) verbrochen hat?

  15. vielleicht sagt:

    du?