Abzocke mit Branchenbuch-, Gewerbe- oder Handelsregistereinträgen

Abzocke mit Branchenbuch-, Gewerbe- oder Handelsregistereinträgen

Bei einer Schule im Landkreis Biberach ist Anfang November ein Fax mit einem Antrag auf Korrektur eines angeblichen Eintrags im Branchenbuch von Biberach eingegangen. Beim Absender handelt es sich um eine Firma im Ausland. Der abgedruckte Text erweckte zunächst einen seriösen Eindruck des Schreibens. Beim aufmerksamen Lesen stellte der Schulrektor jedoch fest, dass er im Falle einer Rückantwort einen 2-Jahresvertrag mit jährlichen Kosten in Höhe von 996 Euro abgeschlossen hätte. Dies kam ihm verdächtig vor, weshalb er das Schreiben der Polizei übergab.

Die Polizei warnt vor derartigen Versuchen dubioser Firmen, die damit an das Geld von Gewerbetreibenden oder sonstigen Institutionen kommen wollen. Meist nutzen diese dafür auch das Internet. Auch im Landkreis Biberach sind schon Fälle bekannt, in denen Betroffene mit dieser Masche reingelegt wurden. Die Polizei rät generell dazu, auf solche unseriöse Angebote nicht einzugehen.

Kommentare sind geschlossen.