Abschieds-Flohmarkt von Bad Buchau. Das wars dann mit dem Herbstfest für 2015 wohl.

Wie der Veranstalter auf Nachfrage von Besuchern durchblicken lies wird es nächstes Jahr keinen Herbstmarkt mehr geben den die „WGB“ veranstaltet.

Unstimmigkeiten, Stress unter einander, Neid und Missgunst beherrschen in großen Teilen das Thema WGB- Herbstmarkt. Die einen müssen angeblich zu viel arbeiten um das Ganze aufbauen , die anderen schauen nur zu oder haben kein Zeit zum helfen.

Alle Mitglieder aber bezahlen ihren Mitgliedsbeitrag .

Deshalb der Unmut der wichtigsten Macher und die Aussage das war der letzte Herbstmarkt. Nun ja, dann machen das eben andere und vielleicht auch etwas besser organisiert unter den Teilnehmern. Da muss man sich schon fragen reden die Mitglieder nicht mit einander über anfallende Themen.  Nein tun sie nicht , diejenigen die neue Ideen haben für ihr Gewerbe werden dumm angemacht ( z.B. wenn sie ein gut leserliches Plakat aufhängen) ihre  Gaststuben- Toilette wird  selbstverständlich zur öffentlichen Toilette umfunktioniert und andere Gastwirte schließen  ihr Lokal gleich ganz zum Herbstfest.

In der Satzung steht dass nur Buchauer Gewerbe und die um den Federsee mitmachen dürfen. Ob das so gut gedacht ist wäre mal ernsthaft zu hinterfragen für die Zukunft.

floh6

Dass vor der Radstube eine Holzhütte steht in der frische Dinneten gebacken wird ist sehr gut und schmeckt auch allen, allerdings ein Buchauer Gewerbe oder eines um den Federsee ist es nicht wie mir vertrauensvoll geflüstert wurde. Wenn das stimmt was nun?

Wo bleiben die Buchauer Gastronomen, hier ist doch schon mal Handlungsbedarf angesagt. Das gehört zum kleinen Management der WGB- Bad Buchau, sofern sie das überhaupt will, habe nicht unbedingt den Eindruck. Sind doch gebildete Mitglieder im Vorstand die das längst hätten zur Zufriedenheit aller regeln können, tun sie aber nicht. Wollen sie bestimmt auch nicht. Hier liegt einiges im Argen wenn man das so sagen darf. Klar einer alleine kann das nicht aber alle zusammen bringen es auch nicht gebacken. Woran liegt es dann? Jetzt haben wir ein Jahr Zeit das zu verbessern unter Mitwirkung aller und guter Ideen die jeder mit einbringen darf egal ob Gewerbe oder Bürger. Mal sehen was wird.

 

Jetzt aber zu der erfreulicheren Dingen, zum Flohmarkt und seine Attraktionen.

floh5

 

floh1

 

 

floh2

 

floh3

 

Kommentare sind gerne willkommen solange diese  nicht beleidigend sind. Dass solche gelöscht oder gekürzt werden ist selbstverständlich . . . klar.

 

 

12 Responses to Abschieds-Flohmarkt von Bad Buchau. Das wars dann mit dem Herbstfest für 2015 wohl.

  1. Flohmarktbesucher sagt:

    Das bedeutet mit der Wurscht vom Schilling geht es später auf die Toilette vom Radstüble. Na also geht doch gemeinsam.

    • wgb-kollege sagt:

      Oder mit einem billigen Bier der Radstube (1.99) setzt er sich an die Tische und genießt den Abend mit der tollen Kapelle. Super Kollegial. Denn die anderen tragen die Kosten und das Risiko ! So geht es eben gemeinsam NICHT und ich denke das hat die Bevölkerung von Bad Buchau auch verstanden.
      Danke an die WGB

      • Heinz Weiss sagt:

        Verstanden vielleicht schon aber nicht kapiert weshalb das so ist.

        • erik sagt:

          redaktion: eine zeile gelöscht weil unsachlich wie immer!

          Zudem gibt es in Buchau die „nette Toilette“, in der die Gastronomen ihre Toiletten öffnen – auch das nennt man Werbung für die eigene Lokalität und sollte nun nicht als Feigenblatt zum unfairen Handeln genutzt werden.

          • erik sagt:

            „unsachlich“ ist also, wenn man Kritik an Ihnen oder Ihren Werbepartnern übt.

          • Heinz Weiss sagt:

            mein lieber erik, und weitere anonyme vornamen!
            du hast es gerade nötig…sei froh dass du hier überhaupt noch anonym dummes zeug verzapfen darfst.
            wer, wo, was, und welch dummes beleidigendes geschripsel veröffentlicht haben will entscheidet immer noch die redaktion.
            dein hohles gewäsch ist manchmal eine zumutung. du weist zwar alles besser aber eben zu spät und völlig daneben. wenn es amfedersee.de nicht vor gibt weist du eigentlich gar nichts…klar.
            wenn ja dann schreib es bitte in der schwäbischen zeitung aber dort wirst du nicht ernst genommen und hier geht es manchen gleich.

            noch besser, schreib mal an die Abendschau wenn der nachrichtensprecher vom krieg in der ukraine berichtet. schreib ihm so blöd wie du immer hier schreibst: schreib er soll gefälligst mit einer waffe dorthin und kämpfen, denn er berichtet ja darüber.
            schreibst du in amfedersee.de ein kommentar dann ist immer der redakteur der verursacher. so denkt ein schwachkopf aber kein normaler Bürger, sorry.

            mein rat an dich: lass es einfach sein.

  2. Schnitzel sagt:

    Er könnte auch mit dem billigeren Schnitzelwecken für 3,50 € vom Wurststand
    gegenüber ins Rad unter den Sonnenschirm sitzen. Jungs was seid ihr bescheuert. Bestätigt ganz klar dass keiner mit dem anderern redet in der WGB.

  3. vielleicht sagt:

    wgb-kollege hat doch völlig RECHT! Wenn da nicht mal unser Herr Weiß wieder seine ungewaschenen Finger im Spiel hatte! *lach* Hier noch eine solche behämmerte Werbung schalten!

    • Heinz Weiss sagt:

      wer nicht wirbt stirbt –
      das sieht man in Buchau
      da helfen auch gewaschenen Finger nicht, leider.

      PS.: Wir machen seit über 45 Jahren „WERBUNG“ für Jedermann, mehr nicht. http://www.atelier-weiss.de
      So aber nun kümmert euch bitte um euer Problem, als hinterher wie gewohnt zu lamentieren, daraus wird nämlich nix – danke.

  4. Ehem.Mitglied sagt:

    Früher war die Werbegemeinschaft erwartungsvoll und tatkräftig. Im Laufe der Jahre sind immer mehr Gewerbetreibende ausgetreten da sie sich nicht ordentlich repräsentiert gesehen haben. Das ist soweit noch verständlich. Viel geändert hat sich dadurch nicht.

    Ein zähes durchgewurstel bis heute. Der Verein heißt WGB ( Werbegemeinschaft Buchau) wenn eines der jetzt schon wenigen Mitglieder für sein Gewerbe Werbung macht gibt es hinterher Ärger. Das versteht keiner der Außenstehenden. Bitte erklärt das mal begreiflich der Öffentlichkeit. Und vielleicht gleich noch die Bestätigung von dem was die Vorstandschaft angeblich in Sachen aufhören so von sich gibt.

  5. svbbua sagt:

    redaktion; eine zeile gelöscht weil unsachlich.

    Bitte jetzt nicht schon wieder eine undifferenzierte Allgemeinschelte! Das bringt doch nichts und schafft nur Frust überall.
    Sicher ist, dass sich der Flohmarkt vom Kruschtelmarkt für Ladenhüter der wgb-Mitglieder zu einem tollen Event gemausert hat. Hier wäre auch mal ein bisschen Lob angebracht!! Ob das Event vom wgb organisiert werden muss, dessen Mitglieder 6 Tage die Woche in ihren Läden stehen ist eine berechtigte Frage.

    Deshalb BITTE an die Vereine oder auch die Buchauer Gastronomen – schliesst euch zusammen und erhaltet das Herbstfest.

  6. Ernst Keppeler sagt:

    Hallo
    Ich nehme jedes jahr an dem buchauer flohmarkt teil
    Es ist einer der schönsten märkte und es wäre sehr schade wenn es ihn nicht mehr geben würde!!!
    Darum rauft euch zusammen.
    Gruss
    Ernst