ab heute immer und überall…

OP- und FFP2-Masken: Wie gut schützen sie vor Corona? | NDR.de - Ratgeber -  Verbraucher

Darunter fallen OP- und FFP2-Masken ( weiss Bild links) . . . sowie Mund-Nasen-Bedeckungen der Normen KN95/N95.

…. schweig und halts Maul…. danke Angela…..

Die aus der am Samstag veröffentlichten neuen Corona-Verordnung der grün-schwarzen Landesregierung hervorgeht, müssen ab Wochenbeginn beispielsweise im öffentlichen Nahverkehr, im Einzelhandel und an der Arbeit medizinische Masken getragen werden. Darunter fallen OP- und FFP2-Masken sowie Mund-Nasen-Bedeckungen der Normen KN95/N95.

Die Filterleistung der N95- und KN95-Masken ist fast gleich wie bei den FFP2-Masken, das heißt, alle drei Maskentypen bieten einen vergleichbaren Schutz vor luftgetragenen Partikeln.

.

Medizinische Gesichtsmasken schützen vor allem vor Tröpfchen

OP- und FFP2-Masken dürfen im Hausmüll entsorgt werden.

Bereits in der Zeit vor dem Coronavirus haben viele Ärzte und Zahnärzte eine Mund-Nasen-Schutzmaske (MNS) verwendet. Sie wird auch als Operations-, OP- oder medizinische Gesichtsmaske bezeichnet und besteht aus mehrschichtigem Kunststoff mit Falten zur besseren Anpassung. Mit einer Zulassung nach DIN EN 14683 gilt dieser Maskentyp als medizinische Gesichtsmaske mit einer bestimmten Filterleistung. Das CE-Zeichen auf der Verpackung gibt an, dass die gesetzlichen Anforderungen an die Qualität erfüllt sind.

https://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/OP-und-FFP-Masken-Wie-gut-schuetzen-sie-vor-Corona,schutzmasken150.html