Biene löst mehrfache Karambolage aus

Auto landet in Pferdekoppel
ERTINGEN – Niemand verletzt lautete die gute Nachricht nach einem
nächtlichen Unfall bei Ertingen. Negativ an dem Geschehen waren ein
Schaden von rund 13000 Euro sowie die Tatsachen, dass der betroffene
Fahrer den Führerschein abgeben und weitere Sanktionen in Kauf nehmen
musste. Das Ganze hat sich Dienstnacht gegen 3.15 Uhr abgespielt. Der 33-
jährige Mazda-Lenker war gemeinsam mit einem Beifahrer von Dürmentingen
in Richtung Ertingen unterwegs. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit
und Promilleeinwirkung überfuhr er mit den linken Rädern einen Kreisel, kam
nach rechts von der Straße ab und schanzte über eine abfallende Böschung.
Nach einem freien Flug von rund 15 Metern stach die Fahrzeugfront in eine
Pferdekoppel ein und der Wagen kam total beschädigt zu stehen. Beide
Insassen blieben unverletzt. Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei beim
Fahrer Alkoholeinwirkung fest und ordnete eine Blutprobe an. Der Führerschein
wurde beschlagnahmt. Da der 33-Jährige keinen Wohnsitz im Inland
hat, musste er eine Sicherheitsleistung in Höhe von mehreren 100 Euro
entrichten.
Radlerin bringt Kradfahrer in Probleme
BAD BUCHAU – Die Unaufmerksamkeit einer Radfahrerin hat am Dienstag in
Bad Buchau zu einem Verkehrsunfall geführt. Die 20-Jährige bog gegen
17.20 Uhr von der Judengasse nach links in die vorfahrtsberechtigte Hauptstraße
ein. Dabei achtete sie nicht auf einen Motorradfahrer, woraufhin dieser
zur Straßenmitte hin auswich. Bei diesem Fahrmanöver stürzte der 49-
Jährige auf die Fahrbahn. Er erlitt zum Glück nur leichte Verletzungen. Am
Motorrad entstand ein Schaden von rund 50 Euro. Eine Berührung der beiden
Zweiradfahrer hat nicht stattgefunden.

Auto und Fahrrad gehen auf Kollisionskurs
LANGENSLINGEN – Ein 18-jähriger Autofahrer und ein 11-jähriger Radler
sind sich am Dienstag in Langenenslingen in die Quere gekommen. Der 18-
Jährige war kurz nach 19 Uhr auf der Egelseestraße in Richtung Schule
unterwegs und streifte an der Einmündung des Kirchwegs ein Fahrrad. Der
11-jährige Junge lieferte sich mit Gleichaltrigen ein Fahrradrennen und schnitt
beim Linksabbiegen vom Kirchweg in die Egelseestraße eine Kurve. Beim
Sturz auf die Fahrbahn erlitt der 11-Jährige zum Glück nur leichte Verletzungen.
Am Auto entstand ein Schaden von rund 2000 Euro. Der 18-Jährige
muss sich wegen Vorfahrtsverletzung und fahrlässiger Körperverletzung
verantworten.

Biene löst mehrfache Karambolage aus
GOPPERTSHOFEN – Eine ins Autoinnere gewehte Biene hat am Dienstagmittag
im Bereich Ochsenhausen zu vier Verletzten und ebenso vielen
beschädigten Autos geführt. Der Sachschaden beträgt rund 45000 Euro.
Ereignet hat sich der Unfall kurz vor 16 Uhr auf der Landesstraße 265
zwischen Goppertshofen und Reinstetten. Durch das Insekt wurde ein 19-
jähriger Golf-Lenker kurz abgelenkt, geriet auf die linke Fahrbahnseite und
stieß mit zwei entgegen kommenden Autos zusammen. Ein weiteres Fahrzeug
wurde durch herumfliegende Trümmer beschädigt. Am Ende kamen
zwei der Wagen im Gelände, die beiden restlichen auf der Fahrbahn zum
Stillstand. Der 19-Jährige sowie seine Beifahrerin und zwei weitere Personen
in den entgegen kommenden Autos mussten vom Rettungsdienst versorgt
werden. Drei konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder
verlassen; eine vierte Person wurde zur Beobachtung stationär aufgenommen.
An der Unfallstelle waren neben Rettungsdienst und Polizei auch die
Feuerwehr Ochsenhausen/Reinstetten im Einsatz. Die Straße musste für eine
knappe Stunde gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden.

Drei Brummilenker müssen Ladung besser sichern
BIBERACH – Erhebliche Mängel an der Ladungssicherung stellten Biberacher
Verkehrspolizisten am Dienstag bei drei Lastwagen fest. Die Fahrzeuge
hatten jeweils Lastwagenreifen geladen. Schon äußerlich waren die Mängel
zu erkennen, denn die Planen zeigten deutliche Ausbuchtungen. Beim
Nachsehen zeigte sich dann, dass die schweren Lastwagenreifen zu hohen
Stapeln aufgetürmt und nicht gegen ein Verrutschen beziehungsweise
Umstürzen gesichert waren. Die betroffenen Fahrer mussten die Missstände
beheben und sehen Bußgeldern entgegen. Verstöße gegen die Lenk- und
Ruhezeiten sowie Geschwindigkeitsbegrenzungen wurden nicht festgestellt.
Stattgefunden haben die Kontrollen an der Bundesstraße 312 am westlichen
Stadtrand von Biberach.

Kommentare sind geschlossen.