64-jährigen deutschen Nachbarn getötet

Politikversagen

Die systemkritische Presseschau

Ausländerkriminalität, Gewalt 17.1.21

Türke soll 64-jährigen deutschen Nachbarn getötet haben

Winterberg, NRW. Nachbarn hatten die Leiche des beliebten, alleinstehenden 64-Jährigen gefunden. Sie hatten mit Jürgen Z. sprechen wollen, weil es an einer anderen Wohnung in dem Mehrfamilienhaus Einbruchsspuren gab. Hüseyin C. soll seinen Nachbarn mit einem Messer getötet haben. Weiterlesen auf m.bild.de

Freundin durch Abdullah brutal misshandelt, fast getötet

Essen, NRW. Drei Tage lang soll der 34 Jahre alte Abdullah Y. seine Freundin aus Castrop-Rauxel brutal misshandelt und dabei mehrfach an den Rand des Todes gebracht haben. Mit Schlägen und Tritten soll Abdullah Y. ihr die Rippen gebrochen und mit einem Minigolfschläger auf ihren Kopf eingeschlagen haben. Weiterlesen auf web.archive.org

Hoher Ausländeranteil in Hamburgs Gefängnissen

Hamburg. Den offiziellen Angaben zufolge liegt der Ausländeranteil bei den Gefängnisinsassen der Hansestadt bei 55 Prozent. Ihr offizieller Bevölkerungsanteil liegt bei 17 Prozent. Häftlinge türkischer und arabischer Herkunft mit deutschem Pass sind in dieser Statistik nicht ausweisbar. Sie gelten als Deutsche. Weiterlesen auf pi-news.net

wissen das die unterentwickelten Gutmenschen… denke nein…

„Junge Männer“ schlagen Polizistin Flasche an den Kopf

ja klar – wenn daser womöglich Rassist war

Berlin. Als die Zivilpolizistin einen „17-Jährigen“ aus der Gruppe ansprach, soll er ihr eine Flasche an den Kopf geschlagen haben. Sein 18-jähriger Begleiter soll ihren Streifenkollegen geschlagen haben. Der Dritte aus dem Trio habe sich ebenfalls eingemischt und die Sicherheitskräfte bedroht. Weiterlesen auf rtl.de

Schon wieder Polizei sprengt illegale Shisha-Runde – Betreiber droht doppelte Strafe

Hamburg. Sie werden lachend hinausgeführt, grinsen in die Linse, filmen Reporter – von Reue keine Spur: Am Freitagabend hat die Polizei neun „junge Männer“ dabei erwischt, wie sie in einer Shisha-Bar eine Privat-Party feierten – trotz Corona, ohne Abstand und Maske, dafür mit Tabak und Alkohol. Weiterlesen auf mopo.de

„Mann“ tötet 46-Jährigen, verletzt zwei Kinder schwer

„Allahu Akbar“: Aggressiver Mann löst Großeinsatz am Frankfurter Flughafen aus

Flüchtling steckt sieben Wohncontainer in Brand

Aschheim, Bayern. Ein 26-jähriger Eritreer soll die Container in Brand gesetzt haben. Mehrere Atemschutztrupps bekämpften das Feuer, die sieben Container brannten dennoch vollständig aus. Zwölf weitere sind so stark beschädigt, dass sie nicht bewohnt werden können. Wie hoch der Sachschaden ist, lässt sich derzeit noch nicht beziffern. Weiterlesen auf sueddeutsche.de