Die versüfften Grünen ermutigen Minderjährige, Oma und Opas Stimmzettel auf grün zu trimmen….

die noch nicht wählen dürfen, ihren Großeltern sogenannte „Enkelbriefe“ zur Bundestagswahl zu schicken. In diesen Enkelbriefen sollen die Jungen die Alten bitten, bei der Bundestagswahl die Grünen – euphemistisch: den Klimaschutz – zu wählen,

.

hier die ganze Grünen-Sauerei lesen….

.

do guck na: Grüner: fand ich stets zum kotzen… sagt Habeck…

Umweltschutz spielt für die Grünen schon längst keine Rolle mehr, da sie ansonsten die Ersten sein müssten, die sich gegen den ökologischen Raubbau durch Windräder und den global-ökologischen „Fußabdruck“ von E-Autos aussprechen müssten, der allein schon wegen der Transportwege für die erforderlichen Rohstoffe zur Herstellung der bekloppten Elektrokarren und des Entsorgungsproblems bei ausgelutschten Batterien und Windradflügeln entsteht. Bodenversiegelung durch Betonfundamente von bis zu 1.600 m³ für Windräder, die nie wieder aus den Böden entfernt werden – kein grünes Thema. Waldflächenverbrauch für die Standorte von Windrädern, die Zufahrtswege und Transporttrassen – alles kein Thema für Grüne. Die regen sich lieber über den Flächenverbrauch durch die Einfamilienhäuser der Anderen auf. Abbau von Grundrechten – kein Thema für Grüne. Die massenhaft importierte Gewaltkriminalität, der Verfall der inneren Sicherheit und die zahlreichen Mordopfer, die das inzwischen forderte – kein Thema für Grüne, außer insofern, als daß sie ihre Kritiker übelst beschimpfen und diffamieren.

.

Grün ist zum Erbrechen dumm, verlogen, bigott – und außerdem noch saumäßig teuer. Anstatt die Grünen zu wählen, könnte man sein Geld auch in ein grünes Sparschwein stecken, um es regelmäßig auf dem Komposthaufen zu entleeren. Die Grünen gedeihen in einem dekadenten Verblödungs-Biotop, in dem die CDU ihre Wählerschaft mit Slogans wie „Deutschland gemeinsam machen“ zu ködern gedachte. Daß sie das wollte, hängt mit einer beinharten, kognitionspsychologischen Analyse der intellektuellen Degeneration beim deutschen Durchschnitts-Souverän zusammen. Das Biotop, in dem die CDU mit „Deutschland gemeinsam machen“ auf Stimmenfang gehen wollte, ist dasselbe, in dem auch die Grünen ihre Stimmen zusammensuchen.