Endlich kehrt Vernuft ein. Keine weiteren Asylanten mehr! Aber nicht in Deutschland.

Dänemark und Österreich distanzieren sich (vorerst) vom Globalen-Migrations-Pakt der UNO

Neue Umsiedlungsprogramme im Rahmen des Globalen Paktes der UNO sollen bald unterzeichnet werden. Doch Dänemark und Österreich schrecken zurück: Zuerst sollen die EU-Außengrenzen gesichert werden.

Schlagworte: Dänemark, Globaler Pakt, Migration, UNO von

Österreich und Dänemark erklärten, dass erst dann, wenn die irreguläre Migration über die EU-Grenzen eingedämmt und das Vertrauen der europäischen Bevölkerung wiederhergestellt sei, darüber nachgedacht werden könne, besonders schutzbedürftige Flüchtlinge nach Europa zu holen. Dies hatten die dänische Integrationsministerin Inger Støjberg und Österreichs Innenminister Herbert Kickl am Donnerstag in Wien erklärt [siehe Berichte »FAZ«, »Welt-Online«].

Gerade Dänemark hatte in den letzten Jahren die Einwanderungs-, Asyl- und Flüchtlingspolitik verschärft. Man wolle sich zunächst auf die Integration derjenigen konzentrieren, die schon da seien, bevor man neue reinlasse, heißt es aus Kopenhagen.

    Walter Mehrere hundert Milliarden Euro überweisen Migranten jährlich in ihre Heimatländer. Diese Summe ist fast drei mal so groß wie die gesamte Entwicklungshilfe und kommt aber bei den Menschen an. Dies hat die UNO vermutlich zu Anlaß genommen die Massenmigration durch einen Pakt noch zu verstärken. Die Staaten werden damit gezwungen die Migrationskosten von ihren Bürgern abzukassieren.

    Die eigentlichen Gewinner sind die multinationalen Konzerne, welches die Nutznießer ihres unfairen Handels mit diesen Ländern sind und diese dadurch in die völlige Armut treiben. Der Ausgleich wird durch die von der UNO durch einen Pakt beschlossene Massenmigration angestrebt, um damit den Nachteil des unfairen Handels auszugleichen.

    Dies ist vermutlich ein Grund der angestrebten Massenmigration.Ein zweiter Grund ist der – durch die Massenmigration die Nationalstaaten zu zerstören um die totale Globalisierung zu erreichen – und die Ausbeutung der Völker durch die internationale Hochfinanz im Sinne einer NWO zu erreichen.

    Wenn Politiker diesen UN – Pakt unterzeichnen, zeigen sie doch, dass sie ihre Völker hier belügen und betrügen, indem sie ihnen große finanzielle Lasten auferlegen und dadurch ihren vorhandenen Wohlstand beseitigen wollen.

    Sie handeln unter dem Deckmantel der „Humanität“ gegen die Interessen ihrer Völker um des eigenen Machterhalts.

    Dafür müssten sie sich vor einem Gericht gegenüber dem Souverän verantworten. Sie dienen nicht dem Wohl ihrer Völker wofür sie sich eigentlich verpflichtet haben.

    „Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht“

    „Bertolt Brecht“

    Gravatar: EDI

    EDI USA – Dänemark – Österreich – Ungarn –
    wir müssen aus der UNO raus – hat uns nur Schaden zugefügt – und unsere Regierung sollte dringend erneuert werden.

    2 Kommentare zu Endlich kehrt Vernuft ein. Keine weiteren Asylanten mehr! Aber nicht in Deutschland.

    1. Leserkommentare sagt:

      Nun, auch Ungarn wird sich gegen diesen globalen(?) Migrationspakt ganz sicherlich wehren!
      http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/auch-ungarn-koennte-aus-un-migrationspakt-aussteigen-15690758.html

      Hier aber scheinen Brüssel und Berlin mit Hilfe eines vorläufig ´noch` Beitrittskandidaten entsprechend vorgesorgt zu haben. https://de.sputniknews.com/zeitungen/20181004322530959-truppen-verlegung-konflikt-ungarn/

      Könnte sich das mit denselben Truppen in Österreich und Dänemark nicht aber eher etwa schwierig gestalten???

      Steht nicht im Bundestagswahlprogramm der Culturmarxistisch-antiDeutschen-Union (CDU) etwas von „Resettlement“ (engl. für Umsiedlung) und „Relocation“ (engl. für Umverteilung)?

      Das sind doch bestimmt typische Kampfbegriffe der UNO, die dazu führen, dass wir Deutsche und andere europäische Völker von kulturfremden Migranten überflutet werden und zur Minderheit werden, die dann von der Gnade dieser hasserfüllten weißenhassenden Teufel abhängig ist.

      Ich pfeife auf diese CDU, die mit Hypermoral, Heuchelei und Lüge agiert und mich und meine Interessen missachtet. Gott strafe die CDU und Angela Merkel! Gott schütze uns vor dem Globalen-Migrations-Pakt der UNO und schenke uns einen weisen und starken Herrscher, der aus Deutschland wieder das Heimatland der Deutschen macht!

      Unsere Regierungspolitiker sind zu dumm um sich zu distanzieren. Wer die wählt ist zu dumm zum Denken.

      Ich fürchte, die Überschrift verspricht etwas, was die Artikel von FAZ und WELT nicht halten. Vom Global Compact for Migration ist dort keine Rede. Die Resettlement-Programme sind mMn getrennt zu sehen, als „Extras“.

      Die Migration in EU Länder darf nur im Zusammenhang mit einem Einwanderungsgesetz geschehen und zwar nach den Bedürfnissen der jeweils aufnehmenden Staaten, getrennt von Asyl und Flüchtlingspolitik. Die Souveränität der Mitgliedsstaaten Migranten aufzunehmen oder nicht, muss unangetastet bleiben. Keiner Institution, ob EU oder UN oder Sonstigen steht das Recht zu über Staaten und Völker zu bestimmen. Lediglich der Souverän nämlich das jeweilige Volk hat darüber zu bestimmen ob und wer kommen darf !
      NGO´S müssen kontrolliert werden und müssen wenn sie sich zu Handlangern von Schleppern machen entsprechend angeklagt werden. Plutokraten wie Soros müssen aus politischen Entscheidungen herausgehalten werden.

      Mehrere hundert Milliarden Euro überweisen Migranten jährlich in ihre Heimatländer. Diese Summe ist fast drei mal so groß wie die gesamte Entwicklungshilfe und kommt aber bei den Menschen an. Dies hat die UNO vermutlich zu Anlaß genommen die Massenmigration durch einen Pakt noch zu verstärken. Die Staaten werden damit gezwungen die Migrationskosten von ihren Bürgern abzukassieren.

      Die eigentlichen Gewinner sind die multinationalen Konzerne, welches die Nutznießer ihres unfairen Handels mit diesen Ländern sind und diese dadurch in die völlige Armut treiben. Der Ausgleich wird durch die von der UNO durch einen Pakt beschlossene Massenmigration angestrebt, um damit den Nachteil des unfairen Handels auszugleichen.

      Dies ist vermutlich ein Grund der angestrebten Massenmigration.Ein zweiter Grund ist der – durch die Massenmigration die Nationalstaaten zu zerstören um die totale Globalisierung zu erreichen – und die Ausbeutung der Völker durch die internationale Hochfinanz im Sinne einer NWO zu erreichen.

      Wenn Politiker diesen UN – Pakt unterzeichnen, zeigen sie doch, dass sie ihre Völker hier belügen und betrügen, indem sie ihnen große finanzielle Lasten auferlegen und dadurch ihren vorhandenen Wohlstand beseitigen wollen.

      Sie handeln unter dem Deckmantel der „Humanität“ gegen die Interessen ihrer Völker um des eigenen Machterhalts.

      Dafür müssten sie sich vor einem Gericht gegenüber dem Souverän verantworten. Sie dienen nicht dem Wohl ihrer Völker wofür sie sich eigentlich verpflichtet haben.

      „Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht“
      „Bertolt Brecht“

      USA – Dänemark – Österreich – Ungarn –
      wir müssen aus der UNO raus – hat uns nur Schaden zugefügt – und unsere Regierung sollte dringend erneuert werden.

    2. Fred sagt:

      Auch in Österreich kehrt dank FPÖ-(österr. AfD)-Regierungsbeteiligung immer mehr Vernunft ein. Die haben das Waffenrecht für Asylbewerber verschärft. Wer von denen mit dem Messer herumläuft, zahlt 360 Euro – oder landet im Knast… 🙂
      https://www.krone.at/1783968

      So ein Gesetz ist bei uns längst überfällig…

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.