Jetzt gilt um so mehr: „Merkel muss weg!“ hinter Gitter.

 

Wenn Merkel jetzt diesen Weg einschlägt, um einen Kritiker mundtot zu machen und sogar aus dem Amt zu jagen,

wandelt sie zielsicher auf Erdogans Spuren.

Dann ist der letzte Baustein der Mutation von Regierung zu Regime für alle offensichtlich gesetzt worden. Und dann gilt um so mehr: „Merkel muss weg!“

 

Die von Merkel ins Gespräch geführte Einmischung Maaßens in die Tagespolitik dürfte, legt man Rechtsgrundsätze einer zivilisierten Gemeinschaft an, für eine solche entlassung nicht ausreichend sein.

Es sei denn, man nimmt sich Erdogan zum Vorbild.

Der hat die Demokratie in der Türkei abgeschafft und seine Alleinherrschaft etabliert. Er hat sich die Macht gegeben, Richter, Polizisten, Juristen und sogar Minister im Alleingang zu ernennen oder zu entlassen. Erdogan steht hinter seinem Volk, während Merkel nur ihrem Egoismus folgt und für den DDR-Kommunismus steht.
Das Deutsche Volk ist ihr dabei scheißegal! 

 

do guck na:

Maaßen ist nicht der einzige der gehen muss, da waren schon ganz andere Kaliber zum Abschuss frei gegeben und wegrasiert worden, ganz im Sinne einer DDR.  Staatsfeinde Nr 1  heisst das,  Staatsfeinde hatte die DDR mehr als genug, die Folgen waren fürchterlich.   Ich möchte nicht wissen wieviele DDR Bürger verschwunden sind,   wieviele in der Türkei verschwinden werden. IM Erika IST eine Diktatorin und wer das nicht begreifft wird eines Tages eines besseren belehrt, wetten?

 

https://www.freiewelt.net/blog/merkel-wandelt-auf-erdogans-spuren-10075698/

4 Kommentare zu Jetzt gilt um so mehr: „Merkel muss weg!“ hinter Gitter.

  1. Leserkommentare sagt:

    Was hat Herr Maaßen getan oder unterlassen,daß Merkel ihn entlassen hat?
    Wir sind auf dem Weg in eine links-grün sozialistische Diktatur,wenn nicht Merkel,ihre Gesinnungsentourage, sowie ihre linksgrünen Meinungsblockwarte durchfreie, demokratische Wahlen aus dem Amt gejagt werden.

    Wenn ein so übler Hetzer wie M.Schulz vom Regierungsfernsehen am Sonntag noch eine Bühne bekommt,um seinen Hass und seine Verleumdungen in den Äther schreien kann,dann ist es bald soweit.

    Die Meinungsfreiheit,die Freiheit der politischen Betätigung laut unserem GG ist in höchster Gefahr.Seehofer hat die Pflicht,heute den unbescholtenen Spitzenbeamten Maaßen gegen die Feinde der Freiheit,wie Merkel und Konsorten,im Amt zu halten.Er ist der Dienstherr,und nicht die Stasiraute.Was muß den noch in Deutschland passieren,damit die Menschen endlich merken,wohin die Reise geht?

  2. Leserkommentare sagt:

    Macht einfach Schluss!

    An der Maaßen Entscheidung zeigt sich das eklatante Problem der GroKo. Durch die Anti-Politik der Kanzlerin werden dringende Probleme aufgeschoben, und am Ende stehen wir, die SPD, dafür mit in der Verantwortung.

    Die Causa Maaßen ist ein Symptom, keine Ursache der Regierungs-Dauerkrise.

    Da kann man nur sagen#ExitGroKo.

  3. Leserkommentare sagt:

    Ich fürchte, wenn das Parlament in dieser Tonlage weitermacht, dann werden sich immer mehr Menschen von der Politik abwenden.“

    Bosbach, ein Kritiker von Merkels Flüchtlingspolitik überraschten die Ereignisse in Chemnitz und Köthen nicht. Die Politik habe die Aufgabe, alles zu tun, die Bevölkerung noch besser vor Straf- und insbesondere Gewalttaten zu schützen. Bosbach sagt:

    Jede schwere Straftat und jedes Opfer kann als Beleg dafür genommen werden, dass es so in der Flüchtlingspolitik nicht weitergehen kann.“

  4. Leserkommentare sagt:

    Wenn Herr Maaßen für sein Verhalten mit einer Gehaltserhöhung von rund 3000€ belohnt wird (was für die meisten Bürger mehr ist als ihr gesamtes Einkommen!) dann muss sich wirklich keiner mehr über eine steigende AFD Wählerschaft wundern! Wer kann noch hinter solchen Entscheidungen stehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.