steht leer…..Corona-Notfall-Krankenhaus eingerichtet. Gebraucht wurde es bisher nicht.

Ein Krankenhaus im Stand-By-Modus: In Berlin wurde im April 2020 ein Corona-Notfall-Krankenhaus eingerichtet. Gebraucht wurde es bisher nicht. Doch der Unterhalt kostet Millionen. Ein Rückbau würde weitere Millionen kosten.

Mehr als 27 Millionen Euro kostete das Land Berlin bislang der Betrieb des Corona-Notkrankenhauses in der Jafféstraße – ohne jemals einen Patienten behandelt zu haben. Das Corona-Behandlungszentrum in der Jafféstraße (CBZJ) steht leer.

Das geht aus einer Antwort auf eine Kleine Anfrage des Abgeordneten Marcel Luthe (fraktionslos) an die Berliner Landesregierung hervor. Ein Rückbau würde laut Informationen der „Berliner Morgenpost“ zusätzliche 14 Millionen Euro kosten. Die Laufzeit der Messe-Klinik ende im Juni, schreibt die „Welt“.

Das Projekt sei „verschwenderisch“, zitiert die Zeitung Marcel Luthe. „Von dem verschleuderten zweistelligen Millionenbetrag hätte man stattdessen das Pflegepersonal finanziell fördern und so endlich die Krankenhäuser wirklich entlasten können.“

.

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kein-einziger-patient-corona-notfall-krankenhaus-mit-27-millionen-euro-betriebskosten-a3519896.html

Das CBZJ wurde für bis zu 1.000 Patienten ausgelegt. Personal sollte bei Bedarf von den Mitarbeitern der Vivantes Kliniken gestellt werden, zudem wurde für Pflegepersonal geworben. Allerdings wurde befürchtet, dass die Personaldecke zu dünn sein würde und eher eine „Katastrophenmedizin“ mit Studenten, Pensionären oder übermüdeten Pflegern entstanden wäre.

.. do guck na: was läuft hier schief…..