Baerbock & Grüne: Mehr Steuern, mehr Abgaben

Grüne haben lange Wunschliste auf Kosten der Steuerzahler

Die Grünen haben weitreichende Politikziele. Doch ihre Welt lässt sich nur mit einem Mittel finanzieren: mit mehr Steuern und Abgaben für die Bürger.

Screenshot YouTube

Die Grünen fordern eine neue Vermögensteuer für die Bundesländer [siehe Bericht »Focus«]. Sie solle für Vermögen oberhalb von zwei Millionen Euro pro Person gelten und jährlich ein Prozent betragen. Auch soll der Spitzensteuersatz deutlich erhöht werden: Dazu sollen neue Stufen mit einem Steuersatz von 45 und 48 Prozent eingeführt werden.

Muhahahaaaa gehts noch ehrlicher … in Dummland…

Zwar sind auch Steuererleichterungen für mittlere und geringe Haushaltseinkommen und Familien geplant, doch Umweltabgaben (CO2-Steuer, Verteuerung von Energie, Verkehr, zahlreichen Lebensmitteln und Produkten) treiben die Lebenshaltungskosten nach oben, so dass auch Geringverdiener auf Vieles verzichten müssen. Urlaubsreisen oder ein kleines Familienhäuschen werden zum Luxus werden.

Dafür wollen die Grünen Bürger und Unternehmen entlasten, die in Digitalisierung und Klimaneutralität investieren. Hier soll man befristet degressiv mit mindestens 25 Prozent abschreiben können.

https://www.freiewelt.net/nachricht/baerbock-gruene-mehr-steuern-mehr-abgaben-10084986/

.

do guck na:

Die Grünen wollen unserem Land die Industrie niedermachen, und den Leuten ihr Geld nehmen. Selbstmörderischer, als von den SPD/ Grünen gewollt, geht es nicht. Damit wollen sie weltweit noch mehr Goldstücke (die nur Geld kosten, dieses in der Mehrzahl aber nicht Wert sind), in unser Land holen, damit sie uns verdrängen. Damit wir uns in diesem Land so richtig verraten fühlen.

http://www.pi-news.net/2017/12/koeln-weil-eine-armlaenge-abstand-nicht-immer-ausreicht/

Grüne erklären Geisteskrankheit zur Normalität.
Menschlich ist diese Dummheit nicht mehr zu erklären.
Diese geisteskranke Dummheit, muß ein Fluch Gottes
sein.

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/neue-wege/windraeder-ebersberger-forst/

Gravatar: Matthias Rahrbach

Matthias Rahrbach 19.05.2021 – 11:19

„Dafür wollen die Grünen Bürger und Unternehmen entlasten, die in Digitalisierung und Klimaneutralität investieren.“

na, wer profitiert wohl davon? Ganz einfach: Globalisten, internationale Grosskonzerne.

Die können in sowas investieren. Dadurch haben sie dann Wettbewerbsvorteile und können den Mittelstand noch besser vom Markt wegkonkurrieren.

.