5 Jahre Kölner Silvesternacht: Migrationsforscher verteidigen Migranten

darf man zu einem Meinungsforscher Volldepp sagen: natürlich nicht. Frage: darf man einen Volldepp Meinungsforscher nennen : ja klar immer und überall – ist nämlich eine Aufwertung seiner Person.

„Sie haben nirgendwo Anschluss gefunden und sich deshalb auf Handtaschen- und Handydiebstahl verlegt. Und die landen eben an Silvester auf der Kölner Domplatte, weil sie keinen anderen Ort haben, an den sie gehen können. Das hat eher mit ihrer aktuellen sozialen Situation und weniger mit ihrer Herkunft zu tun.“

Weiterlesen auf focus.de

Berichterstattung“ wurde – und wird – wohl eher bis heute in Sachen „Migrantenkriminalität“ insbesondere seitens des ÖRR praktiziert. Zuerst verschweigen und dann, wenn es nicht mehr unter dem Teppich zu halten ist, kleinreden. Das beste Beispiel dazu dürfen wohl die allseits bekannten „Männergruppen“ sein.

do guck na:

als Merkelgast habe die tage meine arabische Freundin verloren… aus Frust darauf hin 3 Polizisten Krankenhausreif geprügelt… heute geht es mir schon viel besser… das Sozialamt hat mir auch gleich einen neuen Farbfernseher gebracht und gesagt alles eingestellt..um mich mental wieder aufzubauen… alles gut weiter so…