Da spielt das Virus keine Rolle: Weitere 42 Migranten aus Griechenland angekommen

Weitere Kinderlein nebst Anhang aus Griechenland sind im „coronageschüttelten“ Deutschland eingetroffen, offenbar spielt die lebensbedrohliche Seuche bei der Migrantenaufnahme keine Rolle,  ebenso die Reisebeschränkungen.

Auf dem Flughafen Hannover landeten heute zehn Familien mit 19 „Minderjährigen“ und 23 Erwachsenen, deren Schutzberechtigung von der griechischen Regierung festgestellt wurde. Wie nicht anders zu erwarten, liegen keine Information vor, aus welchen Herkunftsländern die neuen zu Versorgenden stammen, auch keine Bilder oder Videos, wie verzweifelt oder eher glückselig die Familien aussahen, als sie die Gangway herunterschritten und endlich deutschen Boden betraten.

Nun sind sie halt da, weitere 42  Migranten und (angebliche) Schutzberechtigte, diese mageren Angaben sollten für die Bürger bzw. Steuerzahler völlig ausreichen, weitere Mitteilungen könnten nur zur Beunruhigung und zum Nachdenken führen.

do guck na: Ich habe nichts gegen 500 betende Muslime. Es ist ihr Recht, zu beten. Ich möchte nur meine Rechte wieder haben.

Wenn Propaganda Information ersetzt, ist das nur noch ein Ärgernis. Inzwischen weiß doch der Letzte, dass illegale Ausländer gegen Grundgesetz und Strafgesetze verstoßen, wenn sie mit dem Zauberwort „Asyl“ ins Land drängen, und selbst die Türöffnerin, die gegen Einheimische und „Europäer“  plötzlich Grenzen dicht machen kann,  bezeichnet sie nicht mehr als „Flüchtlinge“.

Kontakt- und Abstandsverstöße, die niemanden jucken: 500 betende Muslime in Dürener Moschee

Dazu kommen Beerdigungen des selben Klientel mit Polizeibewachung mit bis zu 300 Leuten, Orientalische Hochzeiten mit bis zu 500 Menschen und Gebetsstunden mit mehreren ungeschützten Premiummenschen.

Während der Michel fein eingesperrt und vor Angst und Demut zu Hause vor sich hinschlottert,ausser denen natürlich,die Arbeiten dürfen um den oben genannten Wahnsinn zu finanzieren. Findet einer der Fehler?? Na denn,schönen Abend noch!