Bodenseekreis: Massensterben in Folge der Covid-Schutzimpfung

Im Bodenseekreis ist es zu einem regelrechten Massensterben in Folge der Covid-Schutzimpfung gekommen: Am Silvestertag waren in einem Pflegeheim in Uhldingen-Mühlhofen 40 Bewohner mit der ersten Dosis des Pfizer/Biontech-Impfstoffs beglückt worden; seither sind aus dieser geimpften Gruppe 11 Senioren verstorben, 15 weitere  Senioren und Pfleger sind akut an Covid erkrankt.

Wie üblich setzen offizielle Stellen nun sogleich wieder alles daran, jeden Zusammenhang zwischen Impfung und Todesfällen abzustreiten oder dessen bloße Möglichkeit zu leugnen. Weil zumindest bei den meisten der Verstorbenen keine akuten Vorerkrankungen vorlagen, auf die sich der Tod schieben lässt, und die Häufung der Falle auch nicht für einen „natürlichen Tod“ spricht, verfällt man hierzu auf eine ganz neue Masche: Die Toten müssten wohl „unerkannt mit dem Virus infiziert“ gewesen sein, zitieren die lokalen Gesundheitsbehörden.

Das Heim hält am zweiten Corona-Impftermin am 28. Januar fest.