Grüne haben nichts Besseres zu tun, als sich um laufend neue Flüchtlinge zu sorgen..

Während Deutschland wirtschaftlich auf den Abgrund zuschlittert, der sich im zweiten Halbjahr 2021 und dann voll in 2022 auftun wird, hat die Vorsitzende der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen einmal mehr nichts Besseres zu tun, als sich darum zu sorgen, wie mehr Flüchtlinge nach Europa (und somit hauptsächlich Deutschland) kommen und die Schlepper endlich „entkriminalisiert“ werden könnten.

Während ein temporärer Bildungsnotstand droht, Kinder dank Merkels Ein-Freund-Politik vereinsamen und die häusliche Gewalt (die in zahlreichen Migrantenfamilien religionsbedingt obligatorisch ist) auch in anderen Haushalten immer weiter zunimmt, will die ehemalige Präsidentin der evangelischen Kirche Deutschlands finanzielle Anreize für Aufnahmeländer schaffen, die aus EU-Geldern und somit anteilmäßig in großem Umfang aus deutschen Steuergeldern finanziert werden.

do guck na:

Wer gerne sogenannte Asylanden mit Schwimmweste bei sich Aufnehmen will sollte seine Kirchensteuern unbedingt bezahlen! Wer das nicht will, sollte sofort aus der ev. Kirche austreten! Denn die Schlepperschiffe werden von der evangelischen Kirche bezahlt! Der Lebensgefährte von dieser ungebildeten Göring-Eckardt ist der Leiter dieser „Rettungsaktion“ der Kirche!

Katrin Göring-Eckardt ist eine der rotgrüne Politkader, die von jeder Fach- und Sachkenntnis zwar unbelastet, von ihrer unbeschränkten Weisheit aber absolut überzeugt sind.

Sie und Konsorten können sich ungebremst und unter dem unentwegten Beifall korrupter Medien, nach Herzenslust ihren planwirtschaftlichen Phantasien hingeben und die letzten erkennbaren Reste privater Wirtschaftsinitiativen durch ein hochtoxisches Gemisch aus rotgrüner Ideologie und bürokratischer Kommandowirtschaft ersetzen, und das, trotz aller reichlich vorhandenen empirischen Evidenz und leidvollen Erfahrungen aus der Welt des Realsozialismus.

Herr, lass Hirn regnen… oder Steine. Hauptsache, du triffst.