Blutbad: Afghane schneidet 15-Jährigem den Hals durch

12.12.20

Riesiger Schwarzer mit Machete auf Raubzug durch Bielefeld

Bielefeld, NRW. Rund 25 Jahre alt, zwei Meter groß und mit furchteinflößender Waffe unterwegs: Die Polizei fahndet derzeit nach einem offenbar hochgefährlichen Schwarzen mit dicken Lippen und 30 Zentimeter langer Machete. Weiterlesen auf nw.de

.

Blutbad: Afghane schneidet 15-Jährigem den Hals durch

Augsburg, Bayern. Weil seine Frau die Scheidung will, richtet ein 30-jähriger Afghane in einem Flüchtlingsheim ein Blutbad an. Seinem 15-jährigen Schwager schneidet er den Hals durch, weitere Verwandte seiner Frau verletzt er schwer. Die Ehefrau des Afghanen war bei der Hereit erst 12 Jahre alt. Weiterlesen auf n-tv.de

15- und 16-Jähriger von 10-köpfiger Südländer-Gang beraubt

Dortmund, NRW. Eine Übermacht gegen Zwei: Im Dortmunder Stadtteil Lütgendortmund haben am frühen Abend mindestens 10 junge Männer mit „südeuropäischem Phänotyp“ zwei Jungen herumgestoßen und unter Gewaltdrohung beraubt. Weiterlesen auf rundblick-unna.de

Zwei von drei Frauen in Frauenhäusern sind Migrantinnen

Zwei Drittel aller Frauen in Frauenhäusern in Deutschland sind Migrantinnen. Das geht aus einer aktuellen Erhebung hervor. Die häufigsten Herkunftsländer der Frauen sind Syrien, Türkei, Afghanistan, Irak, Russland, Polen, Kosovo, Marokko, Serbien und Rumänien. Weiterlesen auf migazin.de

.

Afrikaner fällt über Frauen her

Siegen, NRW. Ein junger Mann, vermutlich afrikanischer Herkunft, fällt in Siegen nacheinander über zwei Frauen her. Eine Frau wehrt sich, im anderen Fall hilft ein Passant. Eines der Opfer war mit ihrer vierjährigen Tochter unterwegs. Weiterlesen auf wp.de

.

.

Clan-Migrant terrorisiert deutsche Nachbarn – Kuschel-Urteil

Berlin-Spandau. Ein Mitglied der Remmo-Familie hat seine deutschen Nachbarn schikaniert – und zwar »mit etwas härteren Bandagen«, urteilt das Amtsgericht Berlin-Tiergarten. »Clankriminalität« allerdings sei hier nicht im Spiel. Kuschel-Urteil. Weiterlesen auf spiegel.de