Afrikaner prügelt, tritt und beißt 5 Kontrolleure krankenhausreif

Wuppertal, NRW. Fünf Kontrolleure wurden am Freitag im RE 13 durch einen 38-jährigen nigerianischen Staatsangehörigen verletzt. Dabei erlitten Mitarbeiter des Prüfdienstes einen Nasenbeinbruch, Bisse und Verletzungen an den Rippen. Alle Mitarbeiter mussten zur Behandlung ins Krankenhaus.

Weiterlesen auf rundblick-unna.de

.das ist doch nicht der Rede wert – danke Merkel weiter so… sind unsere Gäste…

Korpulenter Araberjunge geht wieder auf Polizisten los

Hamburg. Er ist 15, hat den massigen Körper eines Zwanzigjährigen – und er ist ganz offenbar schlicht unbelehrbar. Nachwuchs-Boxer Kadir H. ist mal wieder auf Polizisten losgegangen – 11 Streifenwagen, Pfefferspray. Kadir H. ist kein Unbekannter, er geriert sich gern als Opfer von Rassismus und vermeintlicher Polizeigewalt. Weiterlesen auf m.bild.de

.das darf er – danke Merkel weiter so… sind unsere Gäste…

Feuer wegen A49-Bau gelegt: „Ich kenne Eure Adressen!“

Grebenau, Hessen. „Erst wenn die letzte Firma identifiziert ist, das letzte Betriebsgelände besucht wurde, der letzte Brandsatz gezündet wurde, werdet ihr merken, dass es ein Fehler war die A49 durch den Danni zu legen!“ – diese Zeilen stammen aus dem Bekennerschreiben, welches auf einer Internetseite auftauchte. Der Autor: „Ein solidarischer Kämpfer“. Weiterlesen auf m.osthessen-news.de

.

Araber begrapscht 20-Jährige in Stadtbahn

das darf er – danke Merkel weiter so… sind unsere Gäste…

Stuttgart. Eine 20-Jährige ist gegen 20 Uhr in einer Stadtbahn der Linie U34 in Stuttgart-Mitte unterwegs, als ihr ein etwa 30 Jahre alter, arabisch aussehender Mann den Rock anhebt und sie begrapscht. Weiterlesen auf stuttgarter-nachrichten.de

.

21-Jähriger fährt Kumpels nach Hause – vier Bußgeldbescheide

Haßfurt, Bayern. Nach einer Polizeikontrolle am frühen Samstag werden vier junge Männer in Kürze Bußgeldbescheide erhalten. Der Grund: Sie saßen zu viert in einem Auto – und stammen aus unterschiedlichen Haushalten. Weiterlesen auf amp.infranken.de

do guck na: waren es Merkelgäste, nein – ah ha deshalb die Strafe, danke Merkel

.

Junge Afghanen versuchen Schaffnerin zu lynchen

das dürfen die zunächst… danke Merkel weiter so… sind unsere Gäste…

Bayern. Die Schaffnerin bat die von Drogen berauschten Afghanen aufzustehen, da diese anderen Bahnreisenden den Weg versperrten. Diese reagierten aggressiv, beleidigten und bedrohten die Zugbegleiterin massiv, woraufhin die Schaffnerin Schutz in der Fahrerkabine suchte. Die Afghanen folgten ihr und versuchten, mit Schlägen und Tritten gewaltsam in den Fahrerstand einzudringen. Weiterlesen auf chiemgau24.de